1. Mai 2017 um 12:02 Uhr

Mein fieser Metabolismus

Anscheinend ist nicht alles einfach eine Frage der Kalorien Zu- und Abfuhr.

Seit einigen Wochen gehe ich wieder ins «normale» Fitnesscenter. Mit dem EMS-Training habe ich aufgehört, weil ich, weil ich wieder mehr auf Ausdauertraining fokussieren wollte. Eigentlich hätte ich ja schon auch sehr gerne Krafttraining. Aber beides kann ich mir halt einfach nicht leisten und im «normalen» Gym hätte es ja auch Krafttrainingsgeräte. Aber irgendwie meide ich die im Moment.

Aber Ja, eigentlich wollte ich ja über meinen Metabolismus sprechen. Ich habe natürlich nicht nur wieder mit Fitness begonnen, sondern versuche auch, meine Ernährung wieder umzustellen. Währen der Arbeitswoche geht das eigentlich ganz gut. Da gibt’s lässig Eier, Jogurt oder Käse zum essen. An Wochenenden ist es etwas schwieriger, da gehe ich schon mal auswärts essen. Aber: Ich habe mir so eine tolle Kalorien-App geholt und die sagt eigentlich, dass ich täglich 1500 Kalorien reinstopfen kann. Und ich schwöre euch: Das erreiche ich so gut wie nie.

Dazu kommt auch noch, dass ich nun mindestens drei Mal in der Woche ins Training gehe und dort mindestens 45 Minuten Ausdauersport auf dem Crosstrainer betreibe. Was laut dem Cosstrainerdisplay immer wieder um 600 Kalorien sind.

Dennoch ist alles, was ich hinkriege, mein Gewicht zu halten. WIESO? Ich glaube mein Körper hasst mich einfach haha. Womöglich esse ich auch zu wenig und mein Körper geht deshalb in eine Art Verhungermodus, wo er so viel wie möglich spart und wenn dann mal was kommt, wird das auch gleich gespart. Ich habe mal gehört, dass es sowas gibt. Aber eben, eigentlich hungere ich ja nicht.

So und jetzt ist ja mittag. Da hole ich mir ein gutes, Vitaminreiches Big Mac Menü Medium. Guten Appetit!

(DAS WAR EIN WITZ. Ganz ruhig, Leute 😀 )

Ich wünsche euch eine schöne Woche. Geniesst den Regen, solange es ihn noch gibt.

Cheers
Pfoffie

Kommentar verfassen