11. März 2016 um 11:51 Uhr

Das erste Ende

Holt den Sekt, die Knabbereien und das Feuerwerk. Es gibt etwas zu feiern!ende1

Alles hat ein Ende. Die Wurst hat vielleicht zwei. Aber nichts schlägt die 256 Enden unseres Buches! Das erste davon wurde gestern geschrieben.

Als ich die E-Mail mit dem Titel «Schreiber hat Kapitel beendet» erhielt, dachte ich mir noch nicht viel. Solche Mails tropfen alle paar Tage hinein. Ja, ihr habt richtig gelesen: Das Buch mit 100 Autoren lebt und gedeiht tatsächlich! Nun … ich loggte mich natürlich ein um den Text prüfen und mir stockte sofort der Atem. Da stand nicht wie sonst «Kapitel #» sondern «Ende #». Ein Gemisch von Freude, Aufregung und etwas Angst durchfuhr mich. Was, wenn es Regeln verletzt und ich es zurückschicken muss? Was wenn die Person nicht gemerkt hat, dass es sich um ein Ende handelt? Was – und das wäre das Schlimmste – wenn das Ende schrecklich aber Regelkonform ist?

Nun… vorerst muss ich noch nicht herausfinden wie das wäre. Das Ende war super! Die ganze Geschichte gefällt mir. Sie mag etwas hanebüchen sein, aber auf eine wirklich unterhaltsame, interessante und sogar überraschende Weise. Das haben Markus Müller, Mario Zollitsch, Judith Fankhauser, Kurt Fürst, Janusch Ittig, Silvana Mattle, Petra Nussini und schliesslich Nadia Suter wirklich gut gemacht. Ich freue mich wirklich sehr und schaue nun optimistisch und erwartungsvoll auf die Entwicklung der anderen 255 Geschichten.

Es ist übrigens noch immer nicht zu spät, Teil unseres Teams zu werden! Es gibt noch ein paar wenige Plätze. Ihr könnt euch auf der Übersichtsseite anmelden. Dort seht ihr auch, welche Geschichten wie weit sind 🙂

Ein grosses Danke an alle Mitschreiber!!

Schönes Wochenende euch allen!

Pfoffie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.