22. Juli 2008 um 6:48 Uhr, 1 Kommentar

Sex, Nef und das Militär

Kann mir mal bitte jemand sagen, was diese komischen Geschichten, welche sich um diesen Herrn Nef ranken, mit dem Militär zu tun haben? Es ist doch wirklich scheissegal, was dieser Typ mit seiner Ex-Freundin gemacht hat, oder etwa nicht?

Ich meine, gut, wenn er Pfarrer wär, müsste er gewisse moralische und ethische Voraussetzungen haben – Was ja da nicht mal der Fall ist, wenn sich der Papst für sexuelle Misshandlungen entschuldigen muss.

Wie auch immer, mit der militärischen Kompetenz hat das in keinster Weise etwas zu tun. Es schlachtet nur mal wieder öffentlich die Persönlichkeit einer Zufallsperson aus. Klar wirft es ein schlechtes Licht auf das Militär, wenn ein Ex-Freundinnen-Terrorist das Militär leitet, aber SO WHAT? Was George Bush alles getan hat, wissen wir Alle – und das waren Fälle von „Ich habe mein Amt inkompetent ausgeführt“ – trotzdem ist er noch immer Präsident.

Also nochmal: Was hat das ganze mit der militärischen Kompetenz dieses Menschen zu tun? Nichts! Und ehrlichgesagt passt ein solcher Idiot doch geradezu perfekt an die sinnlose Spitze dieses sinnlosen Haufens, oder etwa nicht? Ich kann mir Samuel ‚yeah-i’m-right‘ Schmid richtig vorstellen: „Was haben wir denn zur Auswahl? Oh, der da! der hat seine Ex terrorisiert, der weiss, wie man durchgreift!“

Fazit: Schuld an dem ganzen ist nicht Nef weil er möglicherweise solche (wirklich kranken) Dinge gemacht hat, sondern Schmid, weil er ihn trotzdem zum Armeechef erklärt hat. Sämmy Schmid sollte also eher für die ganze Sache geradestehen.
Das ganze zeigt jedoch mal wieder, was für Menschen, diese Rechten sind.

grz pf

Ein Gedanke zu „Sex, Nef und das Militär“

Kommentar verfassen