12. Oktober 2007 um 11:45 Uhr, 4 Kommentare

Wie wählen / Was wählen?

Gut, hier mein versprochener Infopost.
Im folgenden werde ich euch einfach und schnell erklären, wie man Ständerat und Nationalrat wählt. Ich werde euch natürlich nicht vorlabern, wen oder was ihr wählen sollt, werde euch jedoch auch dazu eine kleine Hilfestellung aufzeigen und euch sagen, wie ich gewählt habe.

So, zu aller erst steht die Frage, wie gewählt wird. Kommt ihr aus einem Kanton, welcher nur einen Sitz im Stände oder Nationalrat hat, ist es zum einen Einfacher aber zum andern auch schwieriger, zu wählen.
Schreibt einfach auf den Blankozettel die Person, welche ihr am ehesten wählen würdet. Dies ist natürlich nicht einfach, wenn ich davon ausgehe, dass ihr die Menschen nicht kennt. Deshalb wählt dann einfach die Person, welche von der Partei vorgeschlagen wird (der Hauptkandidat) welche euch am Sympatischsten ist. Dazu später mehr.

Etwas komplizierter wird es im Falle eines Kantons, welcher mehrere Sitze zu vergeben hat. Habt ihr eine Partei, welche ihr so sehr favorisiert, dass ihr gar keine andere wollt, dann nehmt ihr am besten gleich die spezifische Liste dieser Partei und verändert sie nicht – auch leere Linien könnt ihr frei lassen, sie werden als „Parteipunkt“ gezählt.
Wenn ihr euch nicht sicher seit, welche Partei euch am besten gefällt, oder welche ihr am meisten favorisiert, wählt ihr am besten die „Blankoliste“. Das ist die Eintragslose Liste auf der vordersten Seite des Wahlzettelbüchleins. Sie besteht aus mehreren Leeren Linien.
Auf die oberste Linie schreibt ihr den Namen der Partei, welche ihr am meisten favorisiert, oder von welcher ihr am meisten Personen wählt. Auf die unteren Linien schreibt ihr nach und nach mehrere Namen der Personen, welche ihr wählen wollt. Gibt es jemanden, den ihr mehrmals wollt, könnt ihr diese Person auch ein zweites mal aufschreiben – aber achtung, es darf keine Person mehr als zwei mal genannt werden.

Es gibt auch noch die möglichkeit, auf anderen Listen personen zu streichen usw. ich werde darauf jedoch nicht eingehen, da ich finde, dass es mit der Blankoliste am einfachsten geht.

Jetzt natürlich noch die wichtigste Frage, Wen wähle ich?
Es gibt ein paar hauptparteien in der schweiz, und zwar sind dies die folgenden:
SP, SVP, CVP, FDP und die Grünen. Ausser den Grünen sind alle im Bundesrat vertreten.
Ich werde jetzt ganz kurz etwas über jede einzelne Partei schildern und euch danach noch zusätzliche Tipps zur wahl geben.

SP – Es ist eine linke Partei, die versucht ökonomie mit ökologie zu verbinden, auch ist sie sehr ausländerfreundlich
SVP – Eine rechte Partei, sehr konservativ, sehr ausländerfeindlich und sehr wirtschaftlich orientiert
CVP – Eine Mitte-rechts Partei (welche das „rechts“ jedoch abstreitet). etwas undefiniertbar, jedoch „eher“ ausländerfreundlich aber auch eher wirtschaftlich orientiert.
FDP – Eine Mitte-links Partei. Will offenbar vorallem Hanf legalisieren. Ist jedoch auch eher liberal.
Die Grünen – Eine Linke partei mit der Hauptlast auf Umweltschutz, koste es, was es wolle.

Ich gestehe, dass dies vielleicht nicht unbedingt hilft, aber möglicherweise einen Glimpse geben kann. (Wer noch mehr dazu weiss, bzw. findet, ich hätte was falsches geschrieben, bitte teilt es mir mit)

Coolerweise habe ich aber Heute von meinem Chef noch einen Link erhalten. Dort könnt ihr einige Fragen beantworten und eine Software wird euch berechnen, welche Kandidaten ihr am ehesten wählen solltet.

Ich habe diesen Test heute morgen gemacht und es zeigte mir eigentlich genau das an, was ich gewählt hatte 🙂

Ihr findet diesen Fragebogen auf der folgenden Seite: http://www.smartvote.ch

Jetzt noch schnell, wie ich gewählt habe:
Ich habe die Blankoliste als SP-Liste markiert,
und dann eine SP-Kandidatin
einen Grünen Kandidat
eine SP-Seconda kandidatin
einen FDP-Kandidat
und eine CVP-Kandidatin gewählt.
Die restlichen fünf Linien (da wir in Luzern 10 Plätze zu vergeben habe) habe ich offen gelassen, da ich diese einfach als „Personenlose“-Parteipunkte für die SP vergeben will.

Ich habe die SP gewählt, da ich strikte gegen die SVP bin und davon ausgehe, dass man mit der wahl der SP die beste möglichkeit hat, der SVP den Garaus zu machen.

Und mein neuer Politslogan ist nun: „Jede Stimme für etwas, dass man mag, ist eine Stimme gegen alles, was man nicht mag.“ -> Deshalb sollte man immer Wählen und Abstimmen gehen. Denn wie gesagt ist eine Stimme immer besser, als Keine.

Ich hoffe ich konnte einige möglicherweise ein bissche aufwecken oder erinnern!

Viele Grüsse, euer Politpfoff

4 Gedanken zu „Wie wählen / Was wählen?“

Kommentar verfassen