Eine Welt im Kaffee

Manchmal sehe ich Dinge, die andere nicht sehen. Letzte Woche holte ich mir, wie so oft, einen sündhaft teuren Kaffe aus unserem lässigen Starbucks-Automaten. Einige Deziliter später, sah der Becher dann folgendermassen aus: Und ich erkannte darin sofort einen coolen Hügel, den man aus einer Höhle heraus sieht. Und ich weiss nicht wie’s euch geht, […]

Rigbow – das Künstler

Ich habe etwas erschaffen mit dem potential, wunderbar zu werden. Könnt ihr euch noch an das Video von VORletzter Woche erinnern? Es scheint mir so, als kämen gewisse Themen immer wieder in Schüben zu mir zurück. Ein solches Thema ist von Computern erschaffene Kunst. Vor Jahren habe ich das – damals noch mit Flash!! – […]

Ich bin so ein aufdringlicher Künstler

Jaaaaaaaaaa ich weiss, ich bin nicht nur ein schlechter, sondern auch ein eingebildeter Künstler, der immer allen seine Produkte zeigen muss. Mein Mann wünschte sich ein schönes Bild fürs Schlafzimmer. In der Migros hatten wir dann die Idee, ein Triptychon zu malen. Ich schlug vor, drei Tageszeiten zu malen. Tag, Zwielicht und Nacht. In meiner […]

Das neue Jahresbild

Im April habe ich unser Bild für 2015 gemalt. Letzte Woche nun das für 2016. Nun möchte ich euch von diesen Jahresbildern erzählen. Ende Dezember 2011, als wir noch in Olten wohnten, hatte mein Mann die grossartige Idee, Erinnerungen auf einer Leinwand festzuhalten. Also kauften wir einen grossen, bespannten Keilrahmen. Ich fand es dann aber […]

Und ich bin doch ein Künstler

Seit ich verstanden habe, was «Kunst» bedeutet, möchte ich ein Künstler sein. Ich habe vieles ausprobiert und vieles hat nicht geklappt. Eines dieser vielen Dinge, die ich nicht kann, ist malen. Gerne würde ich wunderbare Gesichter, Pflanzen, Landschaften, Steine oder so zeichnen können. Aber ich kann es nicht. Alles was ich kann ist irgendwas rumschlirgen […]

Shiya – by Pfoffie (Es geht auch in Farbe)

Es kreiert mit mir. Und, sozusagen als Antithese zu meinem gestrigen Werk, veröffentliche ich hier nun das Bild Shiya – Shiya heisst auf Spanisch (= Japanisch) in etwa so viel wie Aussicht. Aussicht ist jedoch – zumindest für uns deutschsprachige Zeitgenossen – ein eher langweiliges, uninteressantes und gar verbrauchtes Wort. Deshalb musste ein – von […]