Morgen ist die Vorfreude vorbei Zeit für etwas mehr Währendfreude.vorfreude

Die letzten Monate waren gespickt mit leichter Vorfreude auf meine bevorstehende USA-Reise. Die letzten Wochen waren geradezu vollgestopft von dieser Freude und heute bin ich so freudvoll aufgeregt, dass ich kaum noch atmen, geschweige denn arbeiten kann. Doch Morgen wird alles vorbei sein. Morgen verpufft die Vorfreude und verwandelt sich in drei hoffentlich lange Wochen «Erleben».

Und das ist eigentlich total schade. Ich mag Vorfreude und bin damit nicht der einzige. Man sagt nicht grundlos, dass sie die schönste Freude sei. Sie ist noch vollkommen frei von Enttäuschungen und unerfüllten Erwartungen. Dennoch ist sie eigentlich blöd, weil sie naiv ist und sie Freude verpufft wahrscheinlich nur, weil die Realität der Vor-stellung nicht gerecht werden konnte.

Deshalb proklamiere ich nun das Konzept der Währendfreude und werde versuchen, während meiner Ferien bewusst erfreut darüber zu sein. Nicht nur zu entspannen, nicht nur geniessen. Richtige Freude. Nur schon darüber, dass ich überhaupt so privilegiert bin, so etwas tun zu können.

Das war der letzte reguläre Blogeintrag. Für eineinhalb Jahre gab es nun an jedem Arbeitstag einen Post. Wow. #Achievement

Habt ein gutes Wochenende und bis die Tage.

Pfoffie

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. Es freut mich sehr das Du Dir so Ferien gönnen kannst, geniesse es in vollen zügen!!!…
    Am Freitag kommt Daniel ja nach, das freut mich!!!…
    Und dann kann ich Eure Busis geniessen, ich schaue ihnen ganz gut, und mache noch irgend etwas, damit es mir nicht langweilig wird :-)))
    Also bis nach denn Ferien, ich freue mich Euch beide dann wieder in denn Arm zu nehmen!!..
    Jetzt muss ich noch denn Brotteig noch fertig bearbeiten, auf gehen lassen und backen!
    Mit ganz lieben Grüessli vom
    Mami

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.