25. April 2016 um 11:56 Uhr, 1 Kommentar

Soziale Ängste und freundliche Menschen

Am Samstag bestritt ich mal wieder ein Soziophoben-Abenteuer. Und es war genauso unspektakulär wie es sein sollte.sociophobic

Es ist allgemein bekannt, dass irrationale soziale Ängste stete Begleiter von mir sind. Zum Glück tangieren sie mich heute eigentlich nicht mehr. Dennoch gibt es ab und zu, wenn auch immer seltener, auch heute noch für mich sehr schwierige Situationen. Einer davon stand ich am Samstag gegenüber.

Es mag sich bescheuert anhören. Die ach so böse Situation war mein Fahrrad zum Service bringen. Es hatte einen durch mich nicht reparierbaren Platten und generell mal einen Check nötig. Das Problem: Ich habe noch nie selbständig ein Fahrrad zum Mechaniker gebracht. Früher taten das meine Eltern, dann hatte ich einen Velomann, der mein Fahrrad abholte. Beide Optionen gibt es nun nicht mehr und ich musste eine Alternative finden.

In einer für mich perfekten Welt ginge das so, dass ich einfach mein Fahrrad zum Velomechaniker schiebe und der es dann repariert. Mir war aber natürlich klar, dass das nicht so einfach geht und das liess alte Ängste aufkommen. Wie verhält man sich in einem Veloladen? Schiebt man das Rad einfach rein oder wie? Gibt es einen anderen Eingang für Reparaturen? Nun, ich muss wieder Fahrradfahren und deshalb musste es sein.

Eigentlich wollte ich gleich um 8 Uhr los, prokrastinierte aber mithilfe diverser Youtube-Videos etwa eineinhalb Stunden. Natürlich schwankte ich, ob ich wirklich gehen soll und schaffte es aber irgendwann endlich mich aufzuraffen. Mir blieb nichts anderes übrig als mich so zu verhalten wie es meines Erachtens normal war: Das Velo zum Velomann schieben und das Ladenlokal betreten. Und Überraschung: es klappte.

Am Anfang war es etwas seltsam zwar. Ein Angestellter führte ein privates Gespräch mit «Kunden» während bereits jemand anderes vor mir wartete. Irgendwann rief er dann aber seinen Kollegen, der mich gleich bedienen wollte. Aber natürlich gab ich der anderen Person den Vortritt. Wie nett von mir. Haha! Schliesslich wurde ich total nett und kompetent bedient. Genau so wie ich es mir erhofft hatte.

Wie schon am Anfang versprochen: Total unspektakulär und vollkommen am normal. Das ist das beste an irrationalen Ängsten: sie sind irrational.

Ich hoffe ich habe euch nicht zu fest gelangweilt. Danke fürs Interesse und die Anteilnahme 🙂

Cheers
Pfoffie

One thought on “Soziale Ängste und freundliche Menschen”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.