22. April 2016 um 12:00 Uhr

Vom stillen Mauerblümchen zur Gesprächsfressenden Pflanze

Manchmal sind Charakter-Upgrades nicht unbedingt besser.mauerfalle

Wie alle seltsamen Menschen mit Blogs war ich früher total verschlossen, leise und enorm scheu. Ich hielt jeden anderen für was besseres als mich selbst und erstarrte deshalb vor quasi jedem in Ehrfurcht. Aus genau diesem Grund sprach ich dann auch selten, sondern hörte eher zu. «Früher» bedeutet wohl bis so in etwa 2010. Also vor gar nicht all zu langer Zeit. Natürlich war meine Veränderung ein wachsender Prozess und ging nicht vom einen Klick auf den anderen. Man verändert sich ja ständig ein bisschen. Langsam aus dieser Verstecktheit auszubrechen begann ich wohl schon einige Jahre früher dank meinem vorherigen Arbeitgeber.

Diese Woche beim Fitness ist mir dann plötzlich aufgefallen, dass ich mich ziemlich frech einfach in irgendwelche Gespräche einflechte. Ganz egal worum es geht, der Pfoffer hat ganz bestimmt etwas dazu zu sagen. Retrospektiv und reflektierend finde ich das eigentlich ziemlich nervig von mir selber. Natürlich ist mein Umfeld zu freundlich das auszusprechen. Auf eine gewisse Art freut mich diese Veränderung aber sogar. Der nervige, sich in jedes Gespräch rein zu stehlen versuchende Pfoffie ist mehr wie ich sein möchte als der stille, unterwürfige. Dennoch muss ich schon darauf achten, dass es nicht zu viel ist. Ich möchte nicht den Eindruck machen, jemandem die Show stehlen zu wollen, geschweige denn es sogar zu tun! Das kommt aber wahrscheinlich automatisch, wenn man sich seinem Umfeld plötzlich ebenbürtig fühlt. Bin ich am End‘ sogar eingebildet? Oh-Oh!

Ob mein Umfeld mich darauf ansprechen sollte, wenn es zu viel ist? Persönlich denke ich das nicht. Das würde das Gespräch wahrscheinlich komplett zerstören. Vielleicht denke ich das aber auch nur, weil ich es nicht erleben möchte, gestoppt zu werden. Auch wenn ich die Beweggründe verstünde, würde es mich bestimmt traurig machen. Vielleicht benötigen wir alle ein Safeword 🙂

Gibt es einen grösseren Beweis für meine Mitteilungsfreudigkeit als meinen Blog? Haha Was haltet ihr davon?

Cheers,
Pfoffie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.