Ein kleiner Zwischenstand nach 6 Tagen. songs
In erster Linie sind mir zwei Dinge aufgefallen:
1. Bisher wollte ich noch keinem Song die 5 Sterne absprechen
2. Wollte ich dennoch schon einige Songs überspringen

Ersteres weckt in mir die latente Angst, dass alle «schlechten» Songs gebündelt am Schluss kommen werden. Irgendwie gehe ich davon aus, dass mir Lieder begegnen werden, die ich heute schlechter bewerten würde als früher. Klar hat sich mein Musikgeschmack verändert, trotzdem sollte ich in diesen Titeln noch etwas spüren, oder?

Letzteres zeigte mir, wie nah mein Finger am Überspringenknopf ist. So viele Lieder habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr gehört, einfach weil ich sie generell überspringe. Wohl weil ich nie grad in der Stimmung für sie bin. Und es hat mich echt überrascht, wie vielen Songs ich damit unrecht getan hatte. Bei vielen fand ich nämlich erst die zweite Hälfte oder das letzte Drittel erst toll. Sowas vergisst man eben schnell.

Ich habe nun 17% geschafft und es sind schon so viele meiner Lieblingslieder gekommen und jedes Mal denke ich: schade, dass das jetzt schon gekommen ist. Ob ich es vor meinem Geburtstag noch schaffe, kann ich kaum abschätzen. Mein Musikkonsum ist so extrem variabel. Aber grundsätzlich bezweifle ich es. Ich werde es euch nächste Woche berichten können.

Als Zwischenfazit: Ich finde mein Experiment toll und werde es bestimmt in der Zukunft wiederholen.

Cheers, Pfoffie

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Hallo Pfoffie,
    kennst Du den Song „Hymne à l’amour“ von Edith Piaf? Wenn Du den hörst, und ihn verstehst, bekommst Du Tränen vor Rührung! Ich weiss nicht, ob dies Deine Musikrichtung ist ,doch ich stelle mir dich ganz gefühlvoll vor!
    Kannst herunterladen!
    Dies empfiehlt eine 73-jährige alte (junggebliebene!) Frau

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.