2. Februar 2014 um 19:54 Uhr, 2 Kommentare

Ich hatte 20 kg abgenommen…

… dann wider 10 zugenommen. Aber belassen wir es mal auf der Titelaussage des Posts.

Wie habe ich das gemacht, fragte man mich. Die Antwort war einfach: Metabolic Balance. Ich hatte in der Vergangenheit ja viel probiert. Wirklich funktioniert hat nichts. Letzten Februar hatte ich die Schnauze voll und mich dazu entschieden, abzunehmen. So richtig. Nicht, weil ich mich unsexy fühlte, nicht weil ich dachte, das soziale Umfeld erwartet es. Der Grund war einfach: Ich wollte abnehmen, gesünder werden. Also kaufte ich mir ein Fitnessabo und später für etwa 800 Schweizer Franken noch eine Ernährungsberatungsphase mit Metabolic Balance.

Blut gegeben, Ernährungsplan erhalten, einige Nahrungsmittel (zB Zitrusfrüchte, Tomaten und Mais) gestrichen und abgenommen. Wer hätte es gedacht? Es hat funktioniert. Sehr gut sogar, von März bis Juli hat meine Waage eine Gewichtsabnahme von fast 19 kg aufgezeichnet. Gestartet habe ich sogar noch etwas schwerer als 113 kg.

gewichte

Dann: Ferien, Fahrradunfall und mehrere Wochen kein Fitness mehr. Dann noch mehr Wochen kein Fitness mehr. Keine Motivation mehr, weniger zu essen. Und Weihnachten. TATA, alles wieder da! Nun, alles ist etwas übertrieben. Aber wie ihr seht, ist die Hälfte wieder da. Von 115kg zu 95kg und zurück zu 105kg.

Jetzt wäre ich wieder motiviert, habe aber kein Geld mehr für ein Fitness-Abo. Irgendwie bin ich mir aber auch gar nicht sicher, ob Sport wirklich etwas gebracht hat. Ich will nicht behaupten, dass Metabolic Balance super ist. Höchstwahrscheinlich war es das eiserne Durchhaltevermögen, das ich hatte, weil ich erstens abnehmen wollte und zweitens so verdammt viel Geld für diese Sache ausgegeben hatte.

Ich habe nun meine eigene Theorie entwickelt und werde mithilfe dieser versuchen, wieder auf die abwärtsgerichtete Kilorutsche zu kommen. Was macht meine eigene Theorie aus?

Gut ist, dass ich noch immer alle Metabolic-Unterlagen habe. So kann ich auch die Produkte weglassen, die laut meinem Blut schlecht für mich sind. Ich glaube zwar kaum daran, aber wer weiss…

Könnt ihr euch noch an den «Weightwatcher» erinnern, den ich mal in der Seitenleiste gehabt habe? ER IST WIEDER DA!!! Wer sich also über mein Fettsein informieren will, kann das ab jetzt wieder in der rechten Spalte tun. Ist das nicht toll? 🙂

Und jetzt gibt’s erst mal Pizza.

Cheerio, Pfoffie

2 Gedanken zu „Ich hatte 20 kg abgenommen…“

Kommentar verfassen