Weltfremd und nicht überlebensfähig

Immer mal wieder gibt es Phasen in meinem Leben, in welchen es mir eindeutig NICHT gut geht. Und in einer solchen bin ich jetzt gerade. Warum? Weil ich gestern mal schnell 900.- für irgendwelche alten Rechnungen zahlen musste, dann weil heute ungefähr 2000.- für meine Lebensunterhaltungskosten wegspringen werden – mal GANZ davon abgesehen, dass noch meine Putzfrau ihren Lohn haben sollte, welche ich letzten Monat schon vertröstet habe… Mein Gott, man merkt einfach, dass ich in einer defizitären Umgebung aufgewachsen bin.

Ich kann einfach nicht mit Geld umgehen. Und das ist Punkt eins meiner Probleme.

Dazu kommt, dass ich faul, allein und seltsam bin… hach ich bin einfach weltfremd. Und der fakt, dass ich noch lebe überrascht mich immer mal wieder. Dass ich auch mit einer Zehnernote in der Tasche einen Monat überleben kann, ist schon eine Leistung (Das kann sicher jeder nachvollziehen, der das auch schon musste).

Wie auch immer, ist mir während dem Schreiben gerade was aufgefallen. Womöglich liegt der Grund für das momentane Tief indirekt im Fakt, dass ich mir vorgenommen habe, ab Samstag kein Fleisch mehr zu essen. Indirekt deshalb, weil ich wohl noch nie so viel Fleisch auf’s mal gegessen habe, wie in dieser Woche. Und ich kann mir einfach sehr gut vorstellen, dass ein so übertriebener Fleischkonsum sich negativ auf’s Gemüt auswirken kann… nun, wir werden sehen wie’s weitergeht 🙂

greeez vom immermalwieder depropPfoff

Beteilige dich an der Unterhaltung

6 Kommentare

  1. Mann, Pfoff, nun komm endlich von diesem Pfegetarier-Trip runter! Wer auch immer dir das eingeredet hat, hat sich augenscheinlich geirrt. Denn wenn das wirklich so dolle für dich stimmen würde, hättest du jetzt keine Torschluss-Panik und hättest dich auch nicht übertreiblicherweise mit Fleisch vollgestopft!
    Und ob deine finanziellen Probleme und dein Stimmungtief mit nem armen, unschuldigen Würstchen zu tun haben, wage ich stark zu bezweifeln…Also hör auf, irgendwelchen Essgewohnheiten die Schuld zu geben, und übernimm gefälligst selbst die Verantwortung für dein Tun und Handeln. Ich kann auch nicht mit Geld umgehen, und ich hatte mehr als einmal ne Zeit, in der ich mir sogar die Zigis schnorren musste, und nicht mal Geld für den Bus hatte…Und als ich dann beim Aufräumen nen Fünfliber gefunden hab, kaufte ich mir davon einen Sack Kartoffeln und ein Päckchen Cantadou. Ich fühlte mich wie ne Kaiserin, als ich dann abends mein wunderbares Essen geniessen konnte. Sieh es als Lektion an, und geniesse sie.

  2. Und falls du nach Dreamys zwei Kaffee-Lager, literweise „feel-good“ tee und dem ganzen Knabberzeugs immernoch Hunger hast, darfst du dich gerne jederzeit bei mir bekochen lassen. Und entgegen einer weit verbreiteten Meinung KANN ich kochen. 🙂 Auch ohne Fleisch, wenns sein muss…Obwohl ich auf mein wöchentliches Bio-Steak schwöre…

  3. hehe neeeein vegetarier werden ist super, auch wenn ich wirklich Torschlusspanik habe. Aber ich werd ja nich veg. weil ich Fleisch nicht mag, sondern weil [siehe Post]. Deshalb wird jetzt noch schnell alles reingedrückt und dann ist fertiiiiiiig 😀 juhu

    der Post hier war nur eine kleine Deprophase… das gibt’s bei mir immer mal wieder und dass es am übermässigen Fleischkonsum liegen könnte, kanni ch mir durchaus vorstellen 😀

    Das DU kochen kannst ist mir allemal bewusst 😉 das durfte ich ja bereits mehrmals erfahren (oder war’s erst einmal?? i have NOOOO idea)

    hoffentlich sieht man sich bald mal wieder 😀

    @Dreamy: Dank‘ dir, du weisst ja, ich bin ein hervorragender Schmarotzer 🙂

  4. Du hast dich noch nie von mir bekochen lassen. Die Tiefkühschinkengipfeli vom einzigen Besuch deinereiner bei meinereiner laufen bei mir unter „Kifferminimalismus“ und zählen nicht. Und nur weil ich gehackte Zwiebeln, Mayonnaise und Ketchup in ner Schüssel gemischt hab, bin ich noch lange keine bewiesene Köchin…Inzwischen koch ich kaum mehr Tiefkühlsachen, sondern hauptsächlich frische Bioware, die ich dann leckerschmeckerst zubereite. Und da ich selbst mal 4 Jahre lang Vegi war, kenn ich mich mit nahrhaften fleischlos-Gerichten aus. Also falls du mal keine Lust auf Tofu und Quorn hast (was ohne Geschmacksverstärker beide schmeckt wie feuchter Karton), immer rein mit dir! I have so much more to show you, baby! Sieben Staffeln Buffy, und für dich würd ich sogar ein Karaoke-Game besorgen, weil wir beide so verdammt geile Sänger sind!

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.