28. Februar 2008 um 7:39 Uhr, 6 Kommentare

Weltfremd und nicht überlebensfähig

Immer mal wieder gibt es Phasen in meinem Leben, in welchen es mir eindeutig NICHT gut geht. Und in einer solchen bin ich jetzt gerade. Warum? Weil ich gestern mal schnell 900.- für irgendwelche alten Rechnungen zahlen musste, dann weil heute ungefähr 2000.- für meine Lebensunterhaltungskosten wegspringen werden – mal GANZ davon abgesehen, dass noch meine Putzfrau ihren Lohn haben sollte, welche ich letzten Monat schon vertröstet habe… Mein Gott, man merkt einfach, dass ich in einer defizitären Umgebung aufgewachsen bin.

Ich kann einfach nicht mit Geld umgehen. Und das ist Punkt eins meiner Probleme.

Dazu kommt, dass ich faul, allein und seltsam bin… hach ich bin einfach weltfremd. Und der fakt, dass ich noch lebe überrascht mich immer mal wieder. Dass ich auch mit einer Zehnernote in der Tasche einen Monat überleben kann, ist schon eine Leistung (Das kann sicher jeder nachvollziehen, der das auch schon musste).

Wie auch immer, ist mir während dem Schreiben gerade was aufgefallen. Womöglich liegt der Grund für das momentane Tief indirekt im Fakt, dass ich mir vorgenommen habe, ab Samstag kein Fleisch mehr zu essen. Indirekt deshalb, weil ich wohl noch nie so viel Fleisch auf’s mal gegessen habe, wie in dieser Woche. Und ich kann mir einfach sehr gut vorstellen, dass ein so übertriebener Fleischkonsum sich negativ auf’s Gemüt auswirken kann… nun, wir werden sehen wie’s weitergeht 🙂

greeez vom immermalwieder depropPfoff

6 thoughts on “Weltfremd und nicht überlebensfähig”

Kommentar verfassen