Erkenntnis… und so…

Provokativ oder Normal?
Ich kann beides, und beides ist keine Lösung.
Warum?
Beides macht mich auf Dauer kaputt. Immer mal wieder eine depressive Phase, weil ich zu extravagant bin und dann wieder, weil ich’s zu wenig bin.
Die Lösung?
Liegt wohl auf der Hand: Das Mittelmass versuchen – cool und Anders, aber nicht ZU anders.
Wird schwer und bei einigen Punkten sicher unmöglich (zB Migita hehe). Aber ja, ich bin ja nicht all zu uncool, wenn ich jetzt noch ein bisschen Weltoffener wär, wär bestimmt alles besser, deshalb jetzt mein neues Ziel und meine Erkenntnis:
Soziophobie überwinden – und zwar ohne Psychologen oder so 😉

juhu drückt mir die Daumen dudes! Denn wenn ich nicht mehr soziophobe bin, kann ich auch besser mit meiner extravaganten Ader umgehn, eh!

greez der pfoff

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Pfoffel wenn du ne Konfrontationsthearpie in Sachen Soziophopie machen möchtest empfehle ich dir nen Urlaub bei mir!da musst du unter Menschen und mit Fremden sprechen,denn die Saarländer sind ein geselliges Volk und da kommt man um Kontatke nicht rum!Egal ob an der Supermarktkasse,an der Ampel ,in der Straßen oder im Cafe,die Saarländer erzähln gerne und es ist ihnen auch meist nicht so wichtig ob sie ihr Gegenüber denn kennen,solange Gesprächsbereitschaft da ist,spielt das keine Rolle!Bei mir im Viertel erst recht,da kennt einfach auch jeder jeden…
    🙂
    merkste ja schon an mir,bin ja auch ne Eingeborene und was mach ich da,klar ich quatsch dich einfach frech von der Seite an,so als würden wir uns schon ewig kennen!
    lg
    dat kunkelchen

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.