28. August 2007 um 22:56 Uhr, 4 Kommentare

Kleine Ziele und grosse Ziele

Ich brauche einen neuen iMac…
Und dies ist nicht die „ich brauche einen neuen iMac weil der cool und trendy ist“-art sondern die „ich brauche einen neuen iMac, weil ich wirklich einen brauche“-art.
Und warum brauch ich einen??? Ganz einfach, ich krieg jedesmal, wenn ich einen Film (zB für meinen youtube podcast) schneiden muss, hämorrhoiden an Augen und Fingern – weshalb? weil mein iBook einfach nicht dafür erstellt wurde, grossformatige Filme zu schneiden.
Aber es geht in diesem Post gar nicht darum, warum ich einen neuen iMac will, sondern warum ich keinen haben werde.

Ich habe nämlich seit heute eine neue Supertheorie und zwar ist dies folgende: Es gibt zwei Arten von Menschen (im Zusammenhang mit Geld) – Zum einen gibt es die Kurzzeitkonsumenten und zum andern gibt es Langzeitkonsumenten.
Was ist der Unterschied?
Ganz einfach, die beiden Arten von Menschen haben unterschiedliche Ziele. Die Art von Ziel ist wahrscheinlich anerzogen oder so… warum ich das denke, sag ich euch später.
Es gibt zum einen die Kurzzeitkonsumenten, diese Konsumenten haben immer nur die kleinen Ziele im Kopf und auf der anderen Seite sind die Langzeitkonsumenten, sie haben immer nur die grossen Ziele im Kopf.
Was meine ich damit?
hier ein kleines Beispiel:
Dummpfie will sich einen neuen iMac kaufen. Er hat dieses Ziel und weiss, dass er einen braucht. Er kauft sich jedoch ständig neue DVDs, geht aus und verballert sein Geld sonstwo, wo ers nachher bereut. Somit befriedigt er immer seine Kurzzeitigen Wünsche, erreicht aber nie seine grossen Ziele.
Klupfie will sich auch einen neuen iMac kaufen. Er verzichtet drei Monate lang auf so viel wie möglich und kauft sich dann einen neuen iMac. Er vergisst dabei die Kurzzeitigen Wünsche nicht, aber er widersteht den Versuchungen.
Welcher von beiden ist wohl der klügere?

Ich kann mich erinnern, dass ich mal 400 Schweizer Franken pro Monat verdient habe, diese habe ich mal ein halbes jahr gespart und mir dann vor ein paar jahren mein erstes ibook gekauft. Damals war ich ein Klupfie…
Gerade vorher habe ich für ein 1000 Schweizer Franken Rechnungen bezahlt – der iMac rückt ein weiteres stück weg von mir… ich wurde also zu einem Dummpfie…

Was ist geschehen? Ich habe keine Ahnung! Ich werde mich von nun an wieder mehr zusammenreissen müssen.. Werde wohl auch einen Moneywatcher machen, aber ich glaube, den werdet ihr nicht sehn, mein Gewicht ist wahrscheinlich interessanter 😀 hihi… Aber mit so nem Moneywatcher wärs vielleicht wirklich keine schlechte sache, dann würd ich nämlich täglich mein Konto überprüfen…

nuja, ma schaun… 🙂

und übrigens, wenn mir jemand etwas spenden will… ruft mich an! 😀

viele grüsse und danke für’s interesse – pfoffie

4 thoughts on “Kleine Ziele und grosse Ziele”

Kommentar verfassen