14. Mai 2007 um 10:29 Uhr, 2 Kommentare

Leuchtenepilog: Der Glanz

Nun, da mich ja eh keiner versteht und meine gedankenzüge wohl doch etwas abgespaceter sind, als ich dachte… hier noch der Epilog zu meinem Kurzepos über die welt der Glücklichen *haha*

Der Glanz

Es hörte auf zu regnen.
Es hörte auf, Nacht zu sein.
Die Sonne ging im Osten auf und zauberte einen wunderschönen Schimmer auf die Hausdächer.
Einen Glanz. Den Glanz.
Die Maschine wurde zerstört.
Ich ging nach Hause.
Ich las meine Texte.
Sie sind Nutzlos. Wertlos. Sinnlos.
Ich brauche mich nicht daran zu erinnern.
Ich stecke sie in einen Umschlag.
Ich lege eine Karte dazu
Ich schreibe darauf diesen Text.
Ich brauche nicht mehr zu schreiben.
Ich brauche keine Ziele mehr.
Ich brauche nichts.
Ich bin glücklich.

– ENDE –

Nun… wenn’s doch jemand versteht und’s gut findet: ich liebe dich 🙂

euer spacepfoffie

2 Gedanken zu „Leuchtenepilog: Der Glanz“

Kommentar verfassen