27. Januar 2017 um 12:00 Uhr

Eine unglaublich originelle, neue Geschichte

Hier kommt der Grund, warum ich sie nicht schreibe.

Vor einigen Wochen hatte ich die Idee zu einer Geschichte. Sie sollte den Namen «Die Lügen des alten Herrn Zügers» oder so heissen. Es ging um eine alten Mann, dem total viele unfassbare Dinge geschehen. Sein Umfeld, das ihn noch nicht so lange kennt, glaubt die Geschichten am Anfang noch, wird aber immer zweifelnder. Es scheint ja auch beinahe so, als ob dem Züger ausschliesslich wundersame Dinge widerfahren würden. Ich hatte auch schon diverse Ideen für seine «Lügen». Natürlich sollte die Geschichte einen überraschenden Twist widerfahren und so sollte am Ende klar werden, dass eigentlich alle Geschichten wahr waren. Herr Züger war schliesslich alt und ihm war schon so vieles passiert, dass er eben auch einiges unglaubliches erlebt hatte. Mein Ziel war es, mit nur einer einzigen Kleinigkeit alles aufzulösen.

Und als mir die Idee kam, dass an seiner Beerdigung jemand sein würde, der alles bestätigen konnte, fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Meine «Idee» hatte quasi den selben Plot wie der wunderbare Film «Big Fish»! Mit dieser Erkenntnis erlosch auch jegliches Interesse an der Idee.

Tja! Dumm gelaufen. Manchmal hält man sich für ultraoriginell, dabei hat das Gehirb einfach eine andere Idee kopiert.

Cheers
Pfoffie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.