16. Januar 2017 um 12:00 Uhr, 4 Kommentare

#Gedankenexperiment: «Ein genauer Wunsch»

Heute möchte ich euch, beziehungsweise uns, vor eine kleine, interessante Aufgabe stellen. Genauer gesagt ein Gedankenexperiment.

Ausgangslage:
Eine Fee offeriert folgendermassen einen Wunsch: «Du darfst eine einzige Sache nennen, welche dir dann persönlich niemals widerfahren wird!» Die Absichten der Fee sind neutral. Sie ist also weder gut noch böse. Sei gewarnt: Der Wunsch wird ganz genau so ausgeführt, wie man ihn ausspricht. Deshalb sollte man unbedingt auch auf die Wortwahl achten. Die Fee wird den Wunsch auf die einfachste Art ausführen.

Aufgabe:
Herausfinden, welche Art Wunsch den grössten Nutzen hat. Für dich allein, mehrere Personen oder die Menschheit; oder auch für das Universum an sich. Und wer entscheidet überhaupt, was in welchem Fall «Nutzen» bedeutet?

Wahrscheinlich habe ich keine genügend grosse Community, um eine wirkliche Diskussion auszulösen, aber ein Versuch ist es wert 🙂 Deshalb freue ich mich bei diesem Beitrag um so mehr, wenn man mitmacht und ihn teilt.

Natürlich werde auch ich mich in die Diskussion einbringen 😉

Danke fürs Mitmachen!

Cheers
Pfoffie

4 thoughts on “#Gedankenexperiment: «Ein genauer Wunsch»”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.