Es ist ein neues Jahr … ich sollte mich aber da noch um etwas vom letzten kümmern.

Nein, das Projekt ist nicht tot. Aber leider geht es wirklich nur sehr schleppend voran. Ich hätte wirklich gedacht, dass es schneller geht und für mich weniger Aufwand bedeutet. Es scheint so, als habe ich mich mit der Aufgabe dieses Projekt zu leiten etwas übernommen. Zu allem, was ich sonst noch mache, auch noch die ganze Zeit die Autoren zu ermahnen ist ziemlich anstrengend. Offenbar haben sich auch einige Autoren mit der Aufgabe übernommen und haben sich wieder ausgeklinkt. Deshalb sind nun wieder zwei Plätze frei geworden. Wenn also jemand gerne mitmachen will … http://enjor.ch/100/uebersicht/

Nun möchte auch ich mich wieder mit mehr Elan in die Sache stürzen und mich stärker darum kümmern, dass es vorwärts geht. Schliesslich haben wir ja doch bereits ein Drittel geschafft! Gestern Abend habe ich alle offenen Kapitel durchgeackert und die obersten Schreiber direkt via E-Mail informiert. Hoffentlich bringt’s was 🙂 Es wäre ja wirklich total schade, wenn wir das nicht schaffen würden!

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!

Liebe Grüsse aus Latte Imperia in Italien.

Pfoffie

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Ja ich finde das super, Du hattest den mit etwas in Wege zu bringen!
    Und das es viel Arbeit und Zeit braucht kann ich mir schon vorstellen! Denn Du arbeitest ja auch noch!!!…
    Du müsstest es mir halt sagen wie das geht?
    Wünsche Euch noch schöne gerien🌞🌞🌞😘😘💞💞
    Gglg Mami

  2. Erst ein Drittel! – schon ein Drittel !💌

    Danke für all Deine Arbeit! und viel Glück!

    Vielleicht wäre ein 10 Autorenprjekt was. Solche, die wirklich und auch gern mehr schreiben wollen..

    LG Petra 🏄

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.