23. Dezember 2016 um 12:00 Uhr

Mario Party: Star Rush

Das neue Mario Party gibt’s seit Anfang Monat. Es ist für mich das erste Mario Party seit gefühlten tausend Jahren und eines der allerersten Games überhaupt, das ich auf einem Nintendo 3DS gespielt habe. Ich kann ja nicht immer nur Xbox und Playstation Spiele testen, oder?

Mario Party ist wie der Name es dezent andeutet ein Partyspiel und damit auch grundlegend für das Spielen mit Freunden gestaltet. Klar kann man auch alleine einigermassen Spass damit haben, aber mit jedem zusätzlichen Spieler wird es besser. Grossartig ist, dass im Freundeskreis sich nur einer das Spiel wirklich kaufen muss. Die anderen können sich einfach eine gratis App herunterladen und dann über das andere Spiel zusammen Spass haben. Das ist quasi das Gegenteil von den geldgierigen Multiplayer-Entwicklungen bei Sony und Microsoft. Ich liebe Fairness.

Das Spiel an sich ist simpel: Auf einem grossen Spielfeld wandern alle herum mit dem Ziel, Sterne und Münzen zu sammeln. Wie weit man jeweils gehen kann, wird durch Würfeln entschieden. All dieses Würfeln und Planen geschieht gleichzeitig. Man legt den Weg fest, den die Figur gehen soll und hofft, dass einem niemand einen Stein in den Weg legt. Oder aber man legt selbst jemandem Steine in den Weg und lacht sich ins Fäustchen.

Immer wieder wird das Herumspazieren von Minigames und Bosskämpfen unterbrochen. Diese sind mannigfaltig, wenn auch anscheinend nicht ganz so divers wie in früheren Partys von Mario. Mir als N00b ist das natürlich gar nicht aufgefallen. Bei jedem Minispiel schrie ich laut «Ah das? Das habe ich noch nie gespielt!» aber kann euch eigentlich nicht mehr sagen, warum ich das gemacht habe. Nicht alle Spiele sind gleich schwer und so ist das ganze grundsätzlich sehr ausgeglichen. Sehr ausgeglichen ist auch der Spassfaktor: Nicht alle dieser Spiele machen wirklich Spass. Ob ich diese Ausgeglichenheit auch gut finde, konnte ich noch nicht entscheiden.

Zusammengefasst also ein nettes Spiel ab mindestens zwei Spielern mit viel Spasspotential, welches – zumindest meiner bescheidenen Meinung nach – nicht immer ganz ausgeschöpft wird. Womöglich kommt meine Meinung aber auch davon, dass ich beim letzten Spiel auf den kläglichen zweiten Platz fiel. Ja: für mich ist nur der erste Platz ein Sieg.

So und nun muss ich weiter Pokémon jagen.

Ich wünsche euch wunderschöne Weihnachten!

cheers, Pfoffie

Kommentar verfassen