16. September 2016 um 12:00 Uhr

American Horror Story ?6

Gestern habe ich die erste Episode der neusten Staffel American Horror Story gesehen. Ich muss euch davon erzählen.ahsroanokereview

American Horror Story ist eine TV-Serie aus der USA. Sehr überraschend. Es geht um unheimliche Horrogeschichten. Ebenfalls sehr überraschend. Im Gegensatz zu anderen Serien ist jede Staffel komplett anders und scheinbar nicht mit der vorherigen Verknüpft. Viele Schauspieler machen mehrere Staffeln mit, spielen aber jedes Mal jemand anderes.

Dieses Jahr sind wir schon bei der sechsten Staffel. In der ersten ging es um ein unheimliches Geisterhaus, in der zweiten um eine Nervenheilanstalt (und Aliens), in der dritten um Hexen, in der vierten um Freaks in einem Zirkus und letztes Jahr versuchten sie uns mit Vampiren in einem Hotel zu gruseln. Für mich persönlich nahm es, vor allem nach der zweiten Staffel, immer mehr ab und verlor leicht an reiz. Insbesondere die Hexen und das Hotel haben es mir nicht sonderlich angetan. Bei den Freaks habe ich irgendwie den Horror vermisst. Grundsätzlich kann man kaum über die «Storys» an sich was schlechtes sagen, der Horror schien mir einfach immer mehr zu fehlen.

Gestern schauten wir uns die erste Episode der sechsten Staffel an. Die Schöpfer machen über das Thema ein grosses Geheimnis, deshalb möchte ich das hier auch nicht verraten und generell versuche ich mich verdeckt zu halten. Kleinere Spoiler werden aber nicht vermieden werden können. Überspringt einfach den nächsten Teil um nichts zu erfahren und springt gleich zum spoilerfreien Fazit.

Dieses Mal scheint sich nicht nur die Geschichte verändert zu haben. Nein auch das generelle Konzept der Staffel ist neu und es gefällt mir sehr gut. Es ist aufgezogen wie eine Reality Show und die Perspektive wechselt zwischen Interviews mit den angeblich echten Opfern und «nachgestellten Szenen». Die Episode startete auch mit der für dieses Genre bekannten «based on true events»-Einblendung. Es hat noch viele weitere Kult-Referenzen. Blair Witch oder Found Footage sind dabei nur zwei «Hinweise». Wer Scream Queens gesehen hat weiss, dass die Schöpfer von AHS wirklich sehr gut darin sind, solche Referenzen zu etablieren ohne dabei aufgesetzt zu wirken.

Fazit
Diese erste Episode hat mich total eingenommen. Mir gefällt die Idee des Erzählstilwechsels sehr gut, der trotz Foreshadowing spannend und unheimlich bleibt. Mir gefallen auch die kleinen Genre-Witze die auf meinem Gesicht immer wieder ein kleines Lächeln pflanzten. Ich fand die Episode sehr unheimlich und spannend und ich bin total angetan von der bisherigen Geschichte. Auch bin ich total im Hype, nächste Woche weiterzuschauen.

Ich glaube das ist alles. Habt ein schönes Weekend.

Cheers, Pfoffie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.