11. Juli 2016 um 12:00 Uhr

Wie die Entdeckung ausserirdischen Lebens Gott bedroht

Die Aliens werden Gott töten!?gottaliens

Vor ein paar Wochen habe ich einen Artikel darüber gelesen, wie die Existenz von Ausserirdischen die Gottesfrage ein für alle Mal klären würde. Aliens zu finden würde demnach bestätigen, dass wir nicht das Zentrum des Universums wären und wenn überhaupt ein Gott existierte, wäre er nicht der aus unseren Büchern.

Doch mit dieser Aussage stimme ich nicht überein. Alle Religionen finden immer Wege, sich ihre Geschichten so zurecht zu legen, dass sie passen und wirre Dinge erklären. Das ist die zentrale Funktion, das elementare Feature von Religionen. Würden wir auf grüne Männchen treffen, würden wir als erstes die Übersetzungen & das Verständnis unserer Bücher überdenken. Dann hat Gott eben nicht die Menschen, sondern intelligentes Leben an sich erschaffen und wir haben es halt immer falsch verstanden. Der Garten Eden war womöglich sogar ein anderer Planet, deshalb konnten wir ihn nie finden. Und plötzlich hat man sogar das Gefühl, die Aliens würden die Existenz eines Gottes sogar zusätzlich unterstützen, sogar erklären. Noch besser, wenn die noch eine eigene Religion hätten. Man würde die Gemeinsamkeiten suchen und sich gegenseitig assimilieren.

Und genau das ist das Problem. Ich finde schon, dass die Entdeckung fremden Lebens, fremden Glaubens den eigenen Glauben zutiefst erschüttern sollte. Dafür braucht es aber keine Ausserirdischen. Jedes abgeschiedene Volk, das noch nie von Buddha, Jesus, Allah, Vishnu, Abraham oder wem auch immer gehört hat, beweist, dass diese Religionen alle bullshit oder ihre Götter ignorante Arschlöcher sind. Alle Götter sind also schon lange tot, während ihre Jünger am Sterbebett sitzen und auf ein Wunder hoffen.

Cheers
Pfoffie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.