10. Juni 2016 um 12:00 Uhr, 3 Kommentare

Jetzt bin ich alt.

Es ist passiert und nun gibt es definitiv kein zurück mehr.weissehaare

Vor ein paar Tagen ist mir mein erstes, weisses Haar aufgefallen. Zumindest halte ich es für das erste … auf meinem Kopf sehe ich die Dinger ja nicht haha! Es ist – wie man langweiligerweise schon am Bild erkennt – ein Barthaar.

Nun frage ich mich, ob mich das stressen sollte. Zuerst fallen die Haare auf dem Kopf einfach aus und nun wird der Rest auch grau? Und das, ohne vorher sexy-rot zu werden, wie ich mir das immer erhofft hatte? Die Welt ist echt unfair – zumindest im Bezug auf Haare.

Aber eigentlich bin ich darüber interessanterweise gar nicht traurig oder besorgt. Letzten Juli hatte ich ja bereits darüber berichtet, älter als die meisten Menschen zu sein und das hat mich kaum gestresst. Irgendwie ist alt-sein etwas, womit ich mich auskenne. Ich sah schon immer viel älter aus, als ich war und es ist lustig, denn je älter ich werde, um so kleiner wird der Abstand zwischen meinem echten Alter und dem geschätzten. Also eigentlich werde ich auf eine verwirrende Art sogar quasi jünger. Und das auf sehr vielen Ebenen – also irgendwie auch im Kopf. Ich fühle mich viel jünger als früher.

Dennoch haben wir nun dieses weisse Haar in meinem Bart. Diesen Beweis für den physikalischen Zerfall. Es werden immer mehr werden. Ich hoffe, dass sie entweder schön regelmässig zufällig verteilt oder in schönem, symmetrischen Muster erscheinen werden. Aber bei meinem Glück werde ich wie ein herzige Schildpatt-Büsi aussehen. Zum Glück sind die herzig.

haha

Ich rede Schwachsinn. Wie immer Ich werde ich alles so hinnehmen wie die Natur es mir präsentiert und werde das beste daraus machen. Zum Glück hatte ich irgendwann diese Erkenntnis, dass grundsätzlich das meiste gut so ist, wie es eben ist. Ich hoffe niemand hat mit mir Mitleid. Denn genau wie der Haarverlust auf dem Kopf ist das alles eigentlich gar nicht der Rede wert. Ich bin gesund, fröhlich und laut Aussagen Dritter überraschend attraktiv (#eigenlob #einbildung). Was will man mehr?

Cheers und happy weekend.

Apropos: Ich bin so froh, ist diese handylose Woche vorbei!!

Pfoffie

3 thoughts on “Jetzt bin ich alt.”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.