5. April 2016 um 12:00 Uhr

Ich kann das!

Ab jetzt geht es wieder los. Etwas zu spät eigentlich, aber besser jetzt als nie.fettweg

Ich bin zu schwer. Ich kann mir zwar einreden es käme vom Training und Muskeln seien schwerer als Fett. Aber ich muss mich nur im Spiegel anschauen und es wird unmöglich, mich selbst zu belügen. Aber selbst wenn ich es könnte: die Fettmessungen der letzten Zeit zeigen zu viel Fett. Das kann man nicht schönreden. Und ich weiss ja auch ganz genau, woran es liegt. Seit Monaten achte ich nicht mehr auf mein Essverhalten. Ich stopfe wie früher mehr oder weniger alles was mir entgegen fliegt in mich rein. Somit lebe ich quasi in einem Schlaraffenland, beziehungsweise mache mir die normale Welt zu diesem. Das hat nicht nur den doofen Nachteil, wieder zuzunehmen. Nein, es gewöhnt den Körper auch dieses Essverhalten und fördert die Sucht. Als ich mitten im Metabolic Balance Programm war, generell kaum etwas und wenn dann schon gar nicht Zucker und Kohlenhydrate ass, verspürte ich irgendwann auch keine Lust mehr darauf. Heute ist es für mich wieder beinahe unvorstellbar, nicht zwischendurch mal etwas Süsses zu essen. Ich habe wieder so richtiges Verlangen nach irgendwas und ganz egal was ich dann esse, das Verlangen ist nicht wirklich gestillt. Es ist wie bei Drogen und ich sagte ja bereits früher diese Übergewichtsgeschichte sei wie eine Sucht. Ich verglich mich mit Alkoholikern, die ihr ganzes Leben lang Alkoholiker sind. Ein bisschen hatte ich damals Angst, jemanden zu beleidigen oder mich mit etwas wirklich schlimmem zu vergleichen. Aber heute habe ich leider den Beweis, dass es stimmt. Ich bin wieder in alte Verhaltensmuster gefallen und suche nach Bestätigung, nach Leuten, die sagen es sei schon Okay so, nach Leuten die sagen ich sei ja dünn, nach Leuten, die dicker als ich sind.

Man sollte denken, so darüber zu reflektieren sollte helfen, bereits genug sein, den richtigen Stein wieder ins Rollen zu bringen. Ich hoffe es ist so.

Cheers
Pfoffie

Kommentar verfassen