1. April 2016 um 11:53 Uhr, 5 Kommentare

Experiment «Autofahren» abgebrochen

Die erste Fahrstunde war ein Desaster. Das Lernfahrzeug muss repariert werden. Argh!autofahren

Gestern war meine erste und wohl einzige Fahrstunde! Ihr kennt mich, ich bin wirklich nicht überheblich, aber ich hatte echt nicht erwartet, dass das so schwierig ist. Schon beim Losfahren auf der Hauptstrasse war es seltsam. Beinahe wäre ein Fahrradfahrer in uns reingerammt. Der Lehrer fragte, warum ich den Spiegel nicht eingestellt hätte und ich schaute ihn nur fragend ab. Beim ersten Parkversuch dann, kratzte ich bei der Beifahrertür die Seite leicht auf. «Du hast bestimmt eine Haftpflichtversicherung…» meinte der Fahrlehrer versöhnlich und schickte mich in Richtung Autobahn. Da lief eigentlich alles gut, bis ich ein Selfie machen wollte. Der rastete komplett aus! Ich versteh‘ echt nicht, was der hatte.

Ich weiss, ich weiss. Natürlich darf man bei sowas nie vergessen, dass gestern Ende März war. Da sind ja immer alle etwas aufgekratzt. Wie auch immer. Heute ist ja der erste April und deshalb war natürlich alles vorhergehende alles erstunken und erlogen. Ausser der Teil mit der Fahrschule. Ich war tatsächlich da, bin leicht angefahren, habe den Motor nicht abgewürgt und bin somit grundsätzlich zufrieden. Jetzt sind es nur noch 2747293 Stunden.

Was treibt ihr heute für Schabernack?

Ich wünsche euch ein tolles Weekend!
Pfoffie

5 thoughts on “Experiment «Autofahren» abgebrochen”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.