Man fragt mich oft nach meinem Abnehm-Geheimnis. Heute ist es soweit: youare

Während der 2015er-Monate habe ich konstant zugenommen und insgesamt sogar 10kg zugelegt. Seltsam also, das noch immer Leute mich nach meinem «Geheimnis» fragen. Mich fragen, wie ich so viel abnehmen konnte und so weiter. Entweder sind die alle total lieb und möchten mir einfach ein besseres Gefühl geben … oder sie denken es tatsächlich.

Vor nun mehr als einem Jahr habe ich auch mit einem neuen Training begonnen. Mindestens einmal die Woche gehe ich ins «Stromfitness». Dort werde ich verkabelt und schliesslich vom tyrannischen Personaltrainer Roger unter Strom zu verrückten Übungen gezwungen. Oft wenn ich vom EMS-Training erzähle, denken die Leute ich läge einfach da und meine Muskeln würden automatisch vom Strom trainiert. Schön wär’s! Nach 20 Minuten ist der ganze Spuk zwar schon wieder vorbei, aber manchmal kann ich danach kaum noch stehen.

AlJmS9IlGKSqtCGjakjZ28Rzg-8HmJCcNBMPbmpbUsMx

Ich nenne ihn zwar gern den bösen und tyrannischen Diktator-Trainer. Eigentlich ist Roger total nett aber er bringt einen halt einfach ans Limit. Sofern man’s zulässt. Wahrscheinlich ist es genau das, was mir an dem Training am besten gefällt. Eigentlich bin ich ja eher jemand, der alleine trainiert. Ins Fitnesscenter gehe ich stets allein und mag dort eigentlich generell keine Gesellschaft. Aber ein Fitnesstrainer der einen überwacht und zu immer neuen abstrusen Verrenkungen zwingt – das hat sich total als mein Ding herausgestellt. Wer hätte das gedacht?

Es könnte also auch sein, dass ich 10kg an Muskeln zugenommen habe. Das wäre eine wirklich schöne Vorstellung und Aussagen von meinem Mann wie «Oh Gott ich spüre ein Sixpack unter deinem Bauchfett» verleiten auch dazu, daran zu glauben. Dazu kommt, dass ich mich tatsächlich auch viel fitter fühle. Plötzlich kann ich Squats und Ausfallschritte und wichtiger noch, daraus auch wieder aufstehen. Also bin ich wohl wirklich sportlicher geworden. Aber wohl kaum 10kg sportlicher 😀

Deshalb werde ich heute vor dem Training gewogen und fettgemessen. Ich habe angst und werde euch bestimmt in Bälde berichten, ob ich nun tatsächlich eher fetter oder eher sportlicher geworden bin.

Wie auch immer: Ich fühle mich selbst eigentlich wohl, was problematisch ist. Solange ich mich nämlich wohl fühle, achte ich mich nicht. Im Moment bin ich ungefähr 90kg, was sich halt wirklich irgendwie nach zu viel anfühlt.

cheers,
Pfoffie

Beteilige dich an der Unterhaltung

5 Kommentare

  1. Ich bin sooo Stolz uf Dich, das isch en leischtig soviel kg. abznäh!
    Und scho wie Du das regelmässig machsch bravo bravo!!!…
    Jetzt hani mol uefem foti gseh was Du machsc!
    Das isch jo mega sträg, und denn no nachem schaffe, denn chasch sicher guet schlofe am obi?
    Ich wünschter wyterhin viel erfolg derby!!!…

    Liebs Grüessli vom
    Mami

  2. Das gseht mega sträng us!
    Magsch Du noche mit schnufe?
    Ich gone jetzt go schlofe, am 4:30 spielt de Roger, dfenn muesi go luege und Dume drücke!
    Schlof au guet
    lg Mami

  3. Hy unihorn und min coolschtä Trainierede.
    Es macht aber au sehr Spass mit Dir z trainiere René. Immer zu Höchschtleischtige bereit. Und am Schluss immer es gschluuchets aber herzlichs Grinsä.👍
    Chapeau
    Gruess vo dä männliche Domina
    Dominus Roger

    1. Du bisch au min coolschti Personaltrainer 🙂 (ok, ja, de einzig. Trotzdem!)

      hihi ja es isch emmer super au wenn’s mi so zwische Minute 1 und 19 ame schier tötet 🙂

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.