19. Januar 2016 um 12:00 Uhr

Toilet Yoga

Da denkt man mal, hat eine unglaublich originelle, tolle Idee. Eine Idee, welche das Leben aller verändern, geradezu verbessern könnte. Aber nein, jemand anderes hatte sie schon.

toiletyoga

Es war irgendwann letzte Woche. Ich ging ohne mein Handy aufs Klo. Ja, ich nehme meistens mein iPhone mit und bin nicht stolz darauf. Viele werden jetzt Empörung darüber heucheln aber ich weiss, dass die meisten dasselbe tun. Es ist halt einfach gäbig. Aber wusstet ihr, dass sich auf dem Handy dadurch 18x mehr Bakterien ansammeln als auf einer öffentlichen Toilette?

In vollkommen anderen News mache ich ja seit ein paar Monaten Yoga und finde es alles zwischen toll und anstrengend und schwierig und unterhaltsam und nervig und interessant und langweilig und erfüllend. Inzwischen habe ich sogar angefangen, gewisse Übungen (gewisse = solche an welche ich mich erinnere; fragt bitte nicht nach deren Namen) manchmal zuhause zu machen. Es nimmt also tatsächlich Einzug in mein Bewusstsein.

Zurück zu letzter Woche. Ich war also handylos auf der Toilette und fragte mich plötzlich: Was soll ich nun tun? Ich hatte die üblichen 2 Minuten Zeit, in welchen ich normalerweise Hinz und Kunz des Internets abgrase. Plötzlich kam mir die Idee, Yoga zu machen und ich versuchte eine Übung zu machen. Es funktionierte eigentlich sogar überraschend gut, aber mir fiel nichts anderes ein, das ich sonst noch machen könnte. Irgendwann war ich dann fertig, ging zurück in’s Büro und war total überzeugt von meiner Idee. Natürlich erzählte ich gleich freudvoll meinen Gspändli davon; die fanden das schrecklich.

Aber ich erfand ja auch eine Todes-App obwohl mir alle davon abgeraten haben. Deshalb liess mich der Gedanke natürlich doch nicht los und ich nahm mir fest vor, irgendwann WC-Yoga zu erfinden. Plötzlich traf es mich aber wie der Blitz: Womöglich sollte ich das zuerst mal googlen. Und da war es: Ein Buch mit dem Titel «Toilet Yoga – because sometimes shit doesn’t happen». Alle meine Träume waren zerstört.

Nun, wenigstens habe ich den Toilet Forecast erfunden:

Cheers,
Pfoffie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.