19. November 2015 um 12:00 Uhr

Die letzten Tribute von Panem

Ich weiss noch, wie bescheuert ich das alles am Anfang fand. Und jetzt? Jetzt geht es endlich zu Ende. hungerpfoff

Als Enjor-Fans kennt ihr natürlich «Bōken» mein vielfinanziertes, seltenproduziertes Brettspiel. Ich entwickelte das Boken-Logo einige Monate bevor die Tribute-Bücher hier erhältlich waren und war dann schockiert, dass die für das deutsche Cover frecherweise dieselbe Schrift genommen hatten (Siehe den Buchstaben N).

Ich fand den Titel etwas lahm, las aber trotzdem den Wikiartikel. Eine bescheuertere Prämisse hatte ich selten gelesen. Und bei Worten wie Hungerspiele oder Jubeljubiläum kam mir sowieso fast die Galle hoch. Später sahen wir plötzlich einen eigentlich lässig aussehenden Trailer für «The Hunger Games». Der Titel kam mir so bekannt vor und durch Googeln erkannte ich natürlich schnell, dass das dieses bescheuerte N-Klauer-Buch ist. Ich machte somit sehr viel schlechte Werbung und bin mir sicher, dass niemand in meinem nahen Umfeld den Film jemals gesehen hätte…

…Hätte Marija ihn nicht zufälligerweise doch gesehen und SO toll gefunden, dass sie alle meine Freunde in’s Kino schleppen wollte. Ich ging nicht – weil es mir zufällig grad nicht passte. Nach dem Film lag mir dann mein Mann in den Ohren, wie unglaublich toll Hunger Games sei und so weiter. Meine Reaktion: bleh

Schliesslich kaufte er irgendwann die BluRay und ich war innert Minuten hin und weg. Ich weiss selber nicht aus welchen Gründen, aber plötzlich fand ich das alles grossartig. Auf eine sehr beklemmende, dramatische und traurige Weise.

Vom Saulus zum Paulus geworden, interessierte ich mich plötzlich für all das, liebte auf einmal Jennifer Lawrence und war hin und weg wegen der Soundtracks von ColdplayLorde und JLaw.

Und heute? Heute kommt der abschliessende Teil dieser harrypotteresque verlängerten Trilogie und ich kann es kaum erwarten. Ich heule nur schon beim Gedanken daran.

Und ihr?

Cheers, pfoffie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.