9. November 2015 um 11:52 Uhr

Fallout 4

Das Spiel verbindet First Person Shooter und Rollenspiel. Die beiden von mir am wenigsten gemochten Genres. Und deshalb …fallout

… bin ich froh, hat es mein Mann gekauft und nicht ich.

Inzwischen habe ich so ungefähr eine Stunde gespielt und fühle mich – erwarteterweise – total überfordert. So überfordert wie ich mich bei jedem Shooter ohne Zielunterstützung fühle. So überfordert wie ich mich bei jedem Rollenspiel mit Skills, Quests und all so Zeug fühle.

Alles in allem wohl kein Spiel für mich. Sieht aber total fett aus und die Story ist eigentlich interessant. Wären die Zeiten anders, würde ich dem Spiel wohl sogar mehr Zeit widmen und womöglich schaffe ich das diese Woche sogar nochmal. «Leider» wird am Freitag aber auch das neue Tomb Raider veröffentlicht. Dieses wird zwar bestimmt auch wieder tausende neue «Rollenspiel-Elemente» gewonnen haben … aber wahrscheinlich wenigstens ziemlich linear sein.

Hat von euch jemand Fallout gespielt? Hat ja anscheinend – ähnlich wie Elder Scrolls – eine riesige Fangemeinde. Für mich ist es – ähnlich wie Skyrim – das erste Fallout. Womöglich wäre ich faszinierter, wenn ich die älteren Spiele gekannt hätte? Oder noch besser: Jemand von euch erklärt mir alles, was ich wissen muss um so richtig reingezogen zu werden! 🙂

Atomare Grüsse,
Pfoffie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.