22. Oktober 2015 um 12:00 Uhr, 3 Kommentare

Experimente bei Jossens #2

Mein Mann und ich haben ganz verschiedene Wege mit Hobbylosigkeit umzugehen. Heute seine Spinnerei: Seifemachen.seife

Vor ein paar Tagen im Zug platzte mein Mann einfach damit heraus. «Ich habe eine neue Idee für ein Hobby und du wirst mich auslachen.» Ich lachte schon da. Natürlich finde ich es toll, wenn er sich ein neues Hobby ausdenkt, aber das macht er quasi wöchentlich. Natürlich begann ich die irrwitzigsten Dinge aufzuzählen. Häkeln, Töpfern oder wieder ein neues Instrument spielen. Ich hatte mit allem gerechnet, erriet «Seifemachen» aber nicht.

Als ich davon hörte, dachte ich er meint «Seifeflocken kaufen, einschmelzen, einfärben und über irgendeine Blumenblüte giessen» #Hausfrauenstyle. Natürlich war ich sehr skeptisch und gar nicht begeistert. Als er dann von Chemikalien, Schutzbrillen und eigenen Ölmischungen erzählte, war ich plötzlich total gefesselt und interessiert. Ja, ich bin doch leicht zu beeindrucken. #Wissenschaft!

Am Dienstag rannten wir dann also von Apotheke zu Apotheke zu Drogerie auf der Suche nach Natriumhydroxid. Überall fragte man uns vorweg, wofür wir’s bräuchten. Und genauso überall hatten sie dann gar keins. Schliesslich verkaufte uns aber jemand doch welches und wir machten uns wenig später an die Arbeit.

Ich muss sagen, das war wirklich sehr interessant! Wie das Wasser aufgrund der Lauge mega heiss wurde, wie die ganze Masse durch das «pürieren» eindickte und noch vieles anderes. Nachfolgend einige Impressionen:

Hergestellt haben wir übrigens Eukalyptus-Lavendel-Seife. Ich möchte sie Apoikalyptus nennen. Jetzt heisst es vier Wochen warten und dann sind sie bereit zur Nutzung. Bald müssen wir uns noch Seifen für Weihnachtengeschenle überlegen. Jaaaja, ich weiss, wir sind lahm 🙂 Wer will eine? Wer hat eine Idee?

Was für eine Seife würdet ihr machen? Ich möchte ja eine Chiliseife. Mein Mann verbietet mir das zwar, aber ich werde ihn schon noch umstimmen. Und dann macht’s Puff und wir sind der neue Lush 🙂

Bis Morgen,
pfoffie

3 thoughts on “Experimente bei Jossens #2”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.