21. Juli 2015 um 12:00 Uhr, 1 Kommentar

Neuer Fitness-Trend aus der Schweiz: «Kitty Workout»

Dass mein Kater einen an der Waffel hat, wisst ihr ja schon. Wäre er mein Sohn, würde es wohl in den Genen liegen. Aber so ist es wohl einfach anerzogen. Genau so wie ich macht er auch bei jedem Seich liebend gerne mit. Und so kommt es dann auch, dass er mir beim Training hilft.

Ich weiss, ihr glaubt mir das nicht. Aber Pierre macht das nicht nur freiwillig, sondern auch gern. Woher ich das weiss? Nun, er kommt immer und immer und immer und immer wieder. Und wie ihr ganz am Schluss vom Video seht, mag er mich auch nach dem kompletten Workout noch 🙂

Pierre und ich hatten schon von Anfang an eine Art Eltern-Kind-Beziehung. Und das, obwohl er inzwischen viel älter ist als ich. Oft macht er mir Dinge nach oder spaziert mir generell hinterher. Amélie ist da schon ein bisschen passiver. Ich hatte versucht, auch mit ihr die eine oder andere Übung zu machen, aber nein – weder hätte sie es freiwillig getan, noch hätte sie es gemocht.

Miau!
Pfoffie

One thought on “Neuer Fitness-Trend aus der Schweiz: «Kitty Workout»”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.