19. März 2015 um 12:23 Uhr, 1 Kommentar

Es ist Sonnenfinsternis und ich gehe nicht hin

Tief in meinem Herzchen bin ich ja ein Nerd und ich stehe total auf Universumsachen (wie mein Mann das nennt). Und seit ich weiss, dass dieses Jahr eine krasse Sonnenfinsternis stattfindet, war ich voll im Hype. Dennoch werde ich der Sonnenfinsternis morgen nicht beiwohnen. 

sonnenfinsternis

Freunde von mir sind extra nach Island gefahren. Ja. Sie. Sind. Nach. Island. Gefahren. Und irgendwie bin ich eifersüchtig. Aus diversen Gründen. Zum einen möchte ich unbedingt nach Island. Früher dachte ich ja immer, dass Neuseeland DAS Land ist, welches ich besuchen möchte. Ich bin halt nicht nur ein Sciencenerd sondern auch ein Naturnerd und nach zweimillionen Dokus und Diashows erscheint mir Island als das interessanteste Land diesbezüglich. Natürlich würde ich wohl an jeder Ecke enttäuscht sein, da ich ja alles schon bei besserem Wetter und besseren Kameraeinstellungen gesehen haben werde. Trotzdem wäre ich wirklich gerne mit meinen Freunden mit nach Island. Grossartigerweise müssen sie – um am meisten Sonnenfinsternis zu sehen – auch noch quer durch das Land fahren. Auch darum beneide ich sie.

Dann werden sie auch noch die dritt totalstmögliche Sonnenfinsternis sehen. Die dritte, weil der Kernschatten direkt über die Färöer und Spitzbergen rast – dort waren die Hotels aber schon seit Ewigkeiten überbucht und -teuert. Offenbar waren die Hotelpreise auch in Island interessanterweise während genau jener Tage höher als sonst. Woran das wohl liegen mag? Eigentlich ist ja keine Islandferiensaison… 😀

Meine Kumpels werden also morgen Früh irgendwo in der Isländischen Wildnis rumhängen, sich vor der plötzlich verdunkelten Sonne gruseln und hoffentlich schöne Fotos machen können. Und obwohl die Wetterprognose in Island noch viel mehr einem Lotto gleicht als hier, beneide ich sie darum. Das klingt nach einem megageilen Abenteuer, selbst wenn am End‘ alles, was man von der Finsternis sieht, dunkle Wolken sind.

Ich hingegen werde wohl im Büro sitzen und um 10:30 nach Links aus dem Fenster schauen und denken: Ist es jetzt gerade kühler geworden? Wirklich stark kann ich mich dafür irgendwie nicht interessieren. Ob das eine Schutzmassnahme meines Gehirns ist? Es will zu starke Trauer und Enttäuschung verhindern. Deshalb redet es mir ein, dass es mich nicht interessiert. Unter’m Strich ist eine Sonnenfinsternis halt auch nichts anderes, als eine Kugel, die sich vor eine andere Kugel schiebt. So spektakulär ist das ja nun auch wieder nicht.

ABER DASS DER MOND GENAU DIE RICHTIGE GRÖSSE HAT UND … Ach, nein, es ist mir komplett egal haha. All die Zufälle, die mit einer solchen Finsternis verbandelt sind… das ist halt schon faszinierend.

Durch ein bisschen googeln habe ich aber Heute zwei tolle Dinge herausgefunden:

  1. Es gibt eine Folie um die Sonne zu beobachten. So eine werde ich mir wohl kaufen und die Sonne beobachten, wenn der Mond wieder weg ist. Eigentlich interessiert mich das fast mehr.
  2. Im August 2026 wird eine weitere Sonnenfinsternis über Europa und der Kernschatten direkt über Reykjavík rasen. Island im Sommer und eine gratis Sonnenfinsternis. Ich glaube meine Sommerferien 2026 sind bereits gebucht.

Ich wünsche allen viel Spass beim Sonnenbeobachten morgen. Passt auf! Es ist sehr gefährlich, wenn man nicht die richtigen Utensilien hat.

Cheerio, Pfoffie

Ein Gedanke zu „Es ist Sonnenfinsternis und ich gehe nicht hin“

Kommentar verfassen