18. März 2015 um 11:44 Uhr, 1 Kommentar

Uhren und Fussball

Was könnten diese beiden Dinge gemeinsam haben?
uhren
Manchmal gibt es populäre Dinge, die total an mir vorbeigehen. Ich versuche mich ja ab und zu darin, neues auszuprobieren. So gebe ich immer wieder Dingen eine Chance, die ich früher nicht mochte und dann plötzlich mag. Zum Beispiel habe ich letzthin mal wieder Fenchel gegessen und geliebt. Es gibt aber auch Dinge, die mir einfach nicht gefallen wollen, ganz egal was ich mache.

Zum einen ist da Fussball. Die Champions League hat gestartet und offenbar hat ganz Monaco gegen irgendein Arsenal gespielt. Was das bedeutet, weiss ich nicht wirklich, aber das Arsenal hat offenbar verloren. Aber eben: Ein kleines Arsenal gegen einen ganzen Stadtstaat? Das ist doch auch unfair. Wie ihr seht: Ich habe wirklich keine Ahnung. Und egal wie oft ich es versuche, es interessiert mich einfach nicht. Sport Schauen an sich ist schon eine Qual (ausser es handelt sich um das grossartige Rollerderby) aber Fussball ist da wirklich ganz unten auf der Liste (gleich nach Tennis). Und alle zwei Jahre wieder werde ich schräg dafür angeschaut. Weil wenn ja die ganze Schweiz gegen ganze andere Länder spielt, ist das Spiel plötzlich viel interessanter, oder? Naja, für mich nicht. Zum Glück erfährt die Champions League nicht so einen Hype. Ich habe Heute ein paar Wenige darüber reden hören und nur einer hat mich gefragt, ob ich es auch gesehen habe. Meine Antwort: Nein. Es wurde kommentar- und vorwurfslos akzeptiert. Nächstes Jahr werde ich mich wohl aber wieder rechtfertigen müssen. Ist nächstes Jahr eine WM??? Hoffentlich nicht, die sind immer schlimmer als die EM. Ich könnte es ja schnell googeln. Aber leider interessiert es mich nicht genug.

Des weiteren startet morgen die Baselworld. Auch ein überraschend heiss diskutiertes Thema. Die Baselworld ist laut Wikipedia die wichtigste Uhren- und Schmuckmesse der Welt! Früher trug ich ja keinen Schmuck, als verheirateter Mann bleibt mir ja aber leider nichts anderes übrig. Mehr als den Ehering werde ich aber wohl nie tragen. Ich habe einen Artikel über die trendigsten Uhren gelesen: Grüne Flüssigkeiten als Zeiger, echte Schmetterlingsflügel als Zifferblatt oder ein Rahmen mit Pistolenkugeln. Wie. Unglaublich. Originell. Ich konnte mich wirklich für nichts erwärmen. Vor ein paar Tagen hat Apple ja seine langweilige Smartwatch vorgestellt. Im Vorfeld hatte ich erwartet, diese könnte vielleicht mein Verhältnis zu Uhren verändern. Tat sie aber nicht.

Wenn ich also an einem Morgen gleichzeitig auf Fussball und dann noch auf Uhren angesprochen werde, fühle ich mich wirklich wieder sehr stark an meine Antitrendzeiten erinnern. Was interessant ist, denn es gibt ja so viele Dinge, bei denen ich total und mitten im Trend drin bin. Aber Heute fühlte ich mich mal wieder ausgeschlossen. Auch interessant ist, dass letzte Woche der Autosalon in Genf war. Das ist auch etwas, das mich -17% interessiert. Darauf angesprochen hat mich aber keiner. Woran das wohl liegen mag?

Was haben Uhren und Fussball also gemeinsam? Keine Ahnung, es interessiert mich aber auch nicht. Vielleicht genau das?

Cheerio 🙂

Ein Gedanke zu „Uhren und Fussball“

Kommentar verfassen