11. März 2015 um 12:01 Uhr, 2 Kommentare

ich sehe aus wie ein normaler Mensch

Was für eine grossartige Erkenntnis. Oder ist sie vielleicht anmassend? Ihr kennt mich, ich würde nie etwas sagen, ohne Beweise zu haben. Oder zumindest Indizien. Oder allerwenigstens Zeugenaussagen.normalo

Es ist also schon wieder passiert. Gestern. Wer hätte das gedacht. Ich muss aber früher anfangen.

Vor ein paar Monaten, es war noch alles voller Schnee und Eis, bog ein Arbeitskollege direkt vor mir in den Parkplatz ein. Als wir uns dann später im Büro trafen, fragte er, ob ich das gewesen sei. «Natürlich», antwortete ich. Er meinte, er hätte mich zuerst gar nicht erkannt, nur meine Art zu gehen hätte mich verraten. Ich trug dieselbe Jacke und sah auch sonst aus wie immer. Gut, es war kalt und ich trug eine Mütze, aber auch die trug ich damals ziemlich oft. «Die Kleider habe ich schon erkannt», sagte er, «Aber die Figur stimmte einfach nicht. Du sahst so schlank aus, das ist mir bisher noch nie so aufgefallen.» Ihr könnt euch natürlich vorstellen, wie das meinen Tag versüsste.

Etwa eine Woche später, erhielt ich eine SMS. «Warst du heute Morgen von hier nach dort unterwegs zu Fuss?» Ich antwortete «Ja» und erhielt eine weitere Frage «Mit einem grünen Rucksack!?» Natürlich bestätigte ich erneut, da all das stimmte. «Ich hätte dich kaum erkannt», kam dann als nächstes. Ich spielte den Naiven, obwohl ich wusste, worauf das hinausläuft. (Ja Andrea … solltest du das hier lesen … ich hab’s schon gewusst) Ich fragte irgendwas wie «wegen meiner Kappe?» haha. Stellt euch mal vor ich hätte folgendes gesagt: «uuhh ja ich weiss, ich bin mega sexy schlank jetzt gäll hihihihi» und sie hätte geantwortet: «Ah oh ähm also hmm jaja aber nein eigentlich wegen deiner Kappe. Schöne Tag no!» Natürlich meinte sie aber dann natürlich, weil ich so toll schlank aussehen würde. Mein ganzes Wochenende war gerettet.

Gestern dann eine weitere Nachricht. Etwas weniger schmeichelhaft ausgedrückt, aber wohl trotzdem als Kompliment gemeint. «Hey, ich habe dich grad in der Stadt gesehen. Hätte dich fast nicht erkannt, weil du so normal aussiehst.»

NORMAL??? NORFUCKINGMAL???? Ja also das geht ja wohl zu weit. Zumindest hätte ich wohl so reagieren müssen. Stattdessen war ich ganz kurz stolz auf mein sinnloses Achievement: Normal sein wirken. Das wollte ich ja eigentlich schon immer. Zumindest redete ich mir das während meiner Schulzeit ein. Und irgendwann habe ich dann diese Metamorphose durchgemacht, trug plötzlich schöne Kleider und habe abgenommen. Und jetzt bin ich dieser total langweilige aber blau leuchtende Schmetterling.

Der Witz am Ganzen ist ja, dass ich seit Monaten immer gleich schwer (und damit total unzufrieden) bin. Dennoch häufen sich im Moment die Komplimente wieder. Ich frage mich, was der wahre Auslöser dafür ist. Vielleicht sehe ich im Sonnenschein des Vorfrühlings einfach etwas besser aus? Wenn ja, HÄTTE ICH MIR DAS ABNEHMEN SPAREN KÖNNEN :(((( Interessant ist auch, dass diese Leute finden, ich sähe total anders aus, mich aber trotzdem erkennen.

Ich habe dann übrigens während der Heimfahrt auf meinem Fahrrad den ganzen Weg lauthals Madonna geträllert und mich nicht ab den verstörten Blicken der Passanten gestört: Normalität erfolgreich wieder abgeschafft.

Bleibt’s wohl beim seltsamen Pfoff, der jetzt offenbar wenigstens salonfähig ist und erst auf den zweiten Blick als totaler Spacko enttarnt wird. Das ist ja eigentlich super: #Camouflage!

Bis Morgen – Pfoffie.

2 Kommentare

Kommentar verfassen