5. Januar 2014 um 11:20 Uhr, 1 Kommentar

Der Zeitreisende Zombie-Officer aus dem 19. Jahrhundert

Es gibt Dinge, die ich mag. Horrorfilme, grusliges Zeug im Allgemeinen. Zombies, Zeitreisen, Dinge Jenseits der Realität. Auch Gesellschaftsspiele. Und weil mir jede Gelegenheit recht ist, ein Event zu stattfinden zu lassen, haben einige meiner Spielkumpane vor kurzem eine E-Mail mit folgendem Bild erhalten: 20140105-023801.jpg
«28 Years Later»
Ja, ich habe mein eben erst erworbenes Alter dazu verwendet, eine Zombie-Party mit Spielespielen zu schmeissen. Und wir haben gewerwolft, gezombies!!!t, gevillendeswahnsinnst, geescaped und gemario64t.
20140105-025030-1024x768.jpg
Aber das ist, obwohl grossartig, gar nicht der Grund, warum ich euch davon berichte. Zum Einen wollte ich mit meinen Photoshop-Skills angeben (siehe das Bild eingangs). Doch eigentlich wollte ich von etwas erzählen, das ich gar nicht mag: Verkleiden und insbesondere schminken. Von Letzterem bekomme ich Gänsehaut auf eine Art, die ich gar nicht mag. Trotzdem habe ich mich Heute nicht nur verkleidet, sondern auch Teile meines Körpers geschminkt:
20140105-025300.jpg
Sieht schon sehr zombiehaft aus, oder? Aber das war noch nicht alles. Ich ging in die Vollen und schmierte mir auch noch das Gesicht voll. Sogar noch einen Schritt weiter gehend, rasierte ich mir einen Schnauzer und Koteletten! Warum? Das erzähle ich nach den Beweisbildern…

Die Frage wäre nun, was ich darstelle, wenn es nicht schon der Titel des Posts verraten würde. Doch genauer gesagt: Mein Name ist George Herberts, Polizist im Jahr 1893 dessen Stadt von einer Zombie-Epidemie aus der Zukunft überrannt wird. Er wird verletzt und infiziert, kann sich jedoch in eine Zeitmaschine retten, bevor er vollständig zum Zombie mutiert. Die Zeitmaschine bringt ihn in unsere Zeit und hindert das Virus daran, weiter auszubrechen und so ist er gefangen in einer ihm unbekannten Zeit als halber Zombie.

Als ich die Idee einem Freund im Vorfeld erzählte, meinte er nur: oh wow, das ist sehr spezifisch. Haha!

Ich würde den Schnauzer und die Sideburns so gerne behalten. Aber mein Mann hat’s mir verboten 🙁 wenigstens gibt’s Erinnerungsfotos!

Bis bald und herzlichsten Dank an jeden, der dies gelesen hat.

Cheerio,
George Herberst aka Pfoffie 🙂

Ein Gedanke zu „Der Zeitreisende Zombie-Officer aus dem 19. Jahrhundert“

Kommentar verfassen