19. Oktober 2009 um 13:08 Uhr

Enjor readKana ist wieder da!

Im Januar dieses Jahres wurde als Enjor-Innovation ein Lerntool für die japanischen Kana-Schriftsätze (Hiragana und Katakana) vorgestellt. Im Feldversuch zeigte sich jedoch rasch, dass dieses Tool mit dem Namen readKana offenbar (noch) nicht benötigt wird. Durch die Serverumstellungen und Anpassungen an der Enjor-Website wurde readKana dann vor ungefähr zwei Monaten vom Netz genommen. Inzwischen scheint die Nachfrage vorhanden zu sein und deshalb habe ich mich dafür entschieden eine neue, intuitivere und schönere Version 2 zu erstellen. In Zusammenarbeit mit corrupt network haben wir das Design, sowie das usability-Konzept ausgearbeitet (Wobei hierbei die meiste Arbeit von Corrupt gemacht wurde). Interessiert, das neue Enjor readKana V2 auszuprobieren? Dann klicken Sie hier – oder besuchen Sie http://www.enjor.ch/readkana (auch mit Ihrem iPhone möglich)

Aber! Was ist readKana überhaupt?
Lernen Sie Japanisch? Wenn nicht, dann wird Ihnen Enjor readKana wahrscheinlich in keinem Bereich des Lebens nützlich sein können – leider! Aber gehören Sie vielleicht doch zu diesen Menschen, die Japanisch lernen, dann könnte Enjor readKana Ihren Lernfortschritt in unerwartete Höhen katapultieren!

Kennen Sie das?
Sie sehen ein Ihnen unbekanntes Japanisches Wort an. Es steht vor Ihnen in Hiragana oder in Katakana und sie versuchen es zu lesen. Obwohl Sie bereits alle Zeichen kennen, vielleicht sogar schon gut kennen, bereitet es Ihnen Mühe, neue Wörter in den Kana fliessend zu lesen? Es geht Ihnen somit wie den meisten anderen nicht-Japanern, die diese Sprache lernen. Durch das frühe Lernen von Kanji, rücken die Kana immer mehr in den Hintergrund. Auch beschäftigt man sich immer nur mit den einzelnen Kana und versucht beim Blick auf ein Wort eher zu erraten, welches es sein könnte, als es zu wirklich zu lesen.

Enjor readKana kann hier abhilfe schaffen!
Enjor readKana zeigt ihnen zufällige, meist unsinnige Kana-Folgen, welche es so fliessend wie möglich zu lesen gilt. Um es zu prüfen, gibt es einen Button, der den Kana-Text in Romaji (Römisches Alphabet) umwandelt.

Überzeugt und interessiert? Klicken Sie hier – oder besuchen Sie http://www.enjor.ch/readkana (auch mit Ihrem iPhone möglich)

Sie haben einen Fehler gefunden oder haben einen anderen Verbesserungsvorschlag? Kommentieren sie ihn doch in diesem Post oder schreiben Sie direkt eine E-Mail an pfoffie@enjor.ch

Vielen Dank für Ihr Interesse und viel spass!

pf.

Kommentar verfassen