14. September 2009 um 12:49 Uhr, 2 Kommentare

Busse in Luzern – VBL und ihr Qualitätsverlust

Ich war einst einer, der setzte sich immer für die Luzerner Busfahrer ein. Ich akzeptierte ohne Kommentare kleinere Verspätungen und die paar wenigen Pannen, die es gab.

Aber seit kurzem strapaziert die VBL (Verkehrsbetriebe Luzern) wirklich meinen Nerven. Mal ganz von den wirklich üblen Verspätungen abgesehen (Ich wurde Heute Morgen ganze 10 Minuten zu spät vom Bus abgeholt – Das kam mir zwar ausnahmsweise zugute, aber eben). Es sind in letzter Zeit so einige Dinge passiert, die die Busfahrer der VBL in ein ganz dunkles, schlechtes Licht rücken. Ich will euch hier die beiden aktuellsten Beispiele nennen:

Ich finde es sehr schade, was da im Moment abgeht. Und ich wünsche mir, dass die VBL-Mitarbeiter wieder erkennen können, dass nicht sie die armen sind, sondern die Mitreisenden.

pf

2 Gedanken zu „Busse in Luzern – VBL und ihr Qualitätsverlust“

Kommentar verfassen