29. Juni 2009 um 23:54 Uhr

Dan Brown’s neustes Robert Langdon Abenteuer

Yay! Noch eine Vorlage für noch einen Film mit dem noch viel facegelifteteren Tom Hanks.
Hat eigentlich jemand von euch Illuminati gesehen? Fandet ihr nicht auch, dass der liebe Tom Hanks irgendwie scheisse und verzogen aussah? Ach, wie schön der doch 1995 und 98 war – aber tja, so ist wohl das Leben.
Seine Synchronstimme hat dann auch noch den Rest dazugegeben und ihn nicht nur geliftet aussehen, sondern auch so klingen lassen – Nun gut, erwiesenermassen klingt er auch im OTon so, als ob er ständig auf Watte rumkaut, aber das muss ja nicht unsere Sorge sein. Da sollten wir uns schon eher darum sorgen, warum Illuminati überhaupt nicht mehr Interessant aber gar nur noch lächerlich war – SPOILER – auch wenn am Ende alles als Fake aufgedeckt wurde.

Jetzt geht’s weiter mit The Lost Symbol – Laut Dan Brown ist hier Robert Langdon zum ersten Mal im eigenen Territorium (also wahrscheinlich Amerika, ne?) auf der Spur, irgendwelche (bestimmt mit einer Million Beweisen gestützte) Verschwörungstheorien aufzudecken. Der Arbeitstitel des Buchs war The Solomon Key, was mich irgendwie an den Film National Treasure erinnert und irgendwo, irgendwie und irgendwas mit Tempelrittern zu tun hat. Ich will mich hier ja nicht lustig über Dan Brown machen, aber seine eigenen Aussagen machen das schon schwierig. Eines seiner aktuellen Zitate ist (in etwa) folgendes: „Ich lese kaum noch fiktionale Literatur sondern nur noch Sachbücher, weil ich ständig für meine Buchprojekte Recherchieren muss.“ Dabei wäre alles viel schöner und einfacher, wenn er mal aufwachen und die reine Fiktion seiner Bücher erkennen würde.

Und hier auch noch was zum Buchtitel. Wir erinnern uns an seine bisherigen vier Bücher. Die Originaltitel waren immer sehr schön und wohlklingend: Digital Fortress, Angels and Demons, Deception Point und The Da Vinci Code. Auf Deutsch wurden sie mit aussagefreien Einzelworten verschandelt: Diabolus, Illuminati, Meteor und Sakrileg. Und was erwartet uns nun bei The Lost Symbol? Tempelritter? Solomon? Freimaurer? Oder dann vielleicht sogar Illuminati 2? Nein! So wie es scheint, wird der Buchtitel folgendermassen sein: Das verlorene Symbol. Oh mein Gott, schon wieder ein Konzept-Bruch-ALARM!!! Aber im Grunde ist es ja besser, wenn die das mal richtig übersetzen, nicht wahr? 😀

Abschliessend muss ich dazu nur noch eines sagen: Ich freue mich total auf das verlorene Symbol und werd mir das Buch auch kaufen. Denn auch wenn ich denke, dass Dan Brown einen an der Macke hat, so stehe ich doch total auf seinen einfachen, eingänglichen, schnellen (und dummen?) Schreibstil. Sein neues Buch ist somit bei mir also herzlich willkommen, auch wenn ich mich hoffentlich nicht in den oh-mein-gott,-das-ist-alles-echt!-Wahn reinziehen lassen werde 🙂

Somit: Gute Nacht!
pf

Kommentar verfassen