16. Juni 2008 um 6:46 Uhr, 3 Kommentare

The happening…

Erst mal vorneweg: The Happening ist sogar für einen M. Night Shyamalan Film zum Kotzen langweilig!!!
Das sagen zumindest 90% aller Happening-Reviews, welche ich finden konnte. Wie zum Beispiel dieses hier von outnow, einer Seite, die ich sehr schätze, doch mit deren Review ich diesmal also gar nicht einhergehen kann.

Mal abgesehen davon, dass in diesem Film ständig alle Sebstmord begehen – was doch an sich schon eine extrem beklemmende Situation ist – hat der Film, wenn man sich darauf einlässt, einen spannenden Plot und sogar den ein oder anderen Schockmoment auf lager. Sogar für Splatterfans – welche sich je nach Schnittversion des Films mehr oder weniger selbst vorstellen müssen – hat’s was dabei.

Meine Empfehlung also: Auch wenn Marky Mark zugegeben eine leichte Fehlbesetzung ist, empfehle ich jedem den Film, der grusel und m.night shyamalan mag – Jedoch mit dem vorbehalt, dass man GAR KEINE Erwartungen an den Film haben sollte, denn wie gesagt: 90% aller Zuschauer fanden den Film total beschissen.

Die konnten womöglich (Achtung: Spoiler) nicht mit dem „Die Natur wehrt sich“-Szenario umgehen… wegen dem schlechten Gewissen oder so *haha*

greeez der weiterhin-shyamalan-fan-pfoff

3 Kommentare

Kommentar verfassen