Das Urs-Budget-Game

Sooo nun ist es soweit, die „Neuer-Monatslohn-Woche-Mai“ hat angefangen und somit startet auch das neue Real-Life Game bekannt unter dem Namen: „Das Urs-Budget-Game“.

Die Grundidee des Spiels ist einfach erklärt: Man berechne sich irgendeine Zahl, welche dann als „Monatsbudget“ zum überleben dient.

Das Spiel, vom ominösen Urs erfunden, wird natürlich je nach Individuum und Einkommen gemodded. So werde ich natürlich den PfoffMod vom Urs-Budget-Game spielen, welcher besagt, dass sobald das Geld vom letzten Monat im Porte-Monnaie aufgebraucht ist, ich mir das vollständige Budget des neuen Monats Bar herauslasse und dann nie mehr abheben darf bis zum Ende des Monats.

Mein Diesmonatiges Budget beträgt: 500.- (das sind so 125.- pro Woche, man soll ja leicht einsteigen)

Ich werde euch vom Verlauf berichten 🙂 greeez pf

Beteilige dich an der Unterhaltung

4 Kommentare

  1. Also nur 125 Franken für Essen, und alles andere, was man so braucht? Kein Extra-Geld für CDs oder Klamotten?

  2. 125.- für alles im realen Leben.
    Das heisst: Bargeld aller art (auch Kreditkarte und Maestro gelten da als Bargeld) wird 125.-/Woche nicht überschreiten dürfen.

    greez

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.