17. März 2008 um 16:29 Uhr, 1 Kommentar

Wenigstens hat’s weniger als 10 Millionen schweizer Franken gekostet…

… das neue Swisscom Logo. Welches ich inzwischen übrigens nett finde (Jedoch immernoch dumm hehe).

Wieviel Geld sie jedoch für www.bluewin.ch ausgegeben haben, frage ich mich noch immer. Ich hoffe, da haben sie nicht mehr als 5’000 Franken investiert – Die ist nämlich ein tiefer Griff in’s Klo.

Schlechte, unübersichtliche und semistylishe pseudomoderne Websites sind jedoch momentan offenbar im Trend. Man nehme als einzelnes Beispiel die Seite des schweizer Radios DRS (www.drs.ch). Sie steht in unübersichtlichkeit der Bluewin Seite in keinster weise nach. Ob das nun ein Pro- oder Kontrapunkt ist, vermag ich hier nicht für allgemeingütltig zu erklären. Ich jedoch find’s schade, dass sich das Netz in der Schweiz zu sowas entwickelt.

greeez pf

Ein Gedanke zu „Wenigstens hat’s weniger als 10 Millionen schweizer Franken gekostet…“

Kommentar verfassen