27. Oktober 2007 um 14:11 Uhr, 1 Kommentar

Es ist Britney, Schlampe!

Das waren die ersten Worte, welche sie mir auf ihrem neuen Album ins Ohr trällerte – und es ist nicht überraschend, dass ich kaum davon überrascht war.

Nach einem unterhaltsamen Gespräch im Laden, wo ich das Album kaufte, ging’s nach hause und ich hörte mir die Scheibe an und muss sagen… Geil!

Aber nochmal zurück zum Laden… ich hatte bereits von Dreamy gehört, dass es da gewisse Leute gibt, die einen schräg anschaun, wenn man sich Brit’s neue CD kauft. Und so ging’s auch mir:
„Ach die Britney…“ – „Ja, die Britney..“ – „Haben sie denn nicht gelesen was die so macht?“ – „Schlecht auftreten, kinder vernachlässigen und sich vollaufen lassen?“ – „Genau! Wollen sie das unterstützen?“ – „Tu ich ja nicht, ihr laden hat ja die CD zuerst gekauft… und mir ist ja egal was die fürn mensch ist, ich will nur die musik *hehe* schönen abend“

Jetzt zu meinem Review – wie immer kurz und bündig. Es ist einfacher, die songs aufzuzählen, welche mir nicht gefallen. Und von denen gibt es genau 2. Und zwar die Songs Toy Soldier und why should i be sad. Sie haben „nur“ 4 bzw. 3 Sterne erhalten. Der Rest des Albums hat auf der ganzen Linie 5 Sterne erhalten – und das heisst was 🙂

Noch zum Stil, es ist zugegebenermassen der momentan ach so bekannte „timbaland“-Style – Das ist eigentlich dumm, da es deshalb ein bisschen „einheitsbrei“ wird, jedoch finde ich persönlich den timbaland style (leider) cool und britney hat einige Songs, die sich coolerweise auch ein bisschen vom markt abheben.

Es ist echt eine dancige Platte, wenn ich Tanzen würd, würd ich dazu tanzen – echt geile Beats 🙂 -> deshalb: KAUFEN 😀

jo das wars 😀 greeez der pfoff

Ein Gedanke zu „Es ist Britney, Schlampe!“

Kommentar verfassen