20. Oktober 2007 um 20:06 Uhr, 2 Kommentare

Making of: Der Mord – Behind the Mask

Innovation, ach du karges Gut. Wenn man dich mal zu sehen kriegt, gehst du meist einhin Kreativität und Originalität. Dass aber dazu noch eine Überraschende Wendung kommt, ist selten.

Und es war leider auch jetzt so, dass die Überraschende Wendung keinesfalls so überraschend war, wie sie wohl sein sollte (sie war so überraschend wie die überraschende wendung bei SAW3 – also gar nicht überraschend). Es ist jedoch keine Überraschung, dass ich jetzt mein Monatspensum am Wort „überraschung“ schon fast aufgebraucht habe.

Ansonsten hat mich der Film Behind the Mask echt Überrascht! (warum mache ich mir eigentlich immer die capslock+ü mühe, nur um ein ü gross zu schreiben, das eigentlich klein geschrieben werden sollte?)

Im Film geht es um einen zukünftigen irren Massenmörder, der von einem Filmteam dabei begleitet wird, wie er seine ganze Mordnacht ausdenkt und plant. Das ganze ist so semi-blairwitchprojectmässig aufgebaut. Das finde ich durchaus innovativ und cool. Der Film hat auch sehr viel coolen humor drin. Etwas semi-schlechtes ist halt eben, dass man das ende voraussagen kann, aber das hat ja auch was gutes, wenn man nicht immer von filmen verarscht wird.

Die Altersebschränkung auf der DVD verspricht ein bisschen mehr Blut und kann – meiner meinung nach – nicht wirklich ernst genommen werden. ich würde den film auf 16 jahre setzen – aber ich bin auch abgebrüht wie ne kalte bouillon.

So, wer mehr lesen will checkt outnow.

Auf jedenfall anschauungswert, danke dreamy für’s ausleihen 🙂

greeez der pfoff

2 Gedanken zu „Making of: Der Mord – Behind the Mask“

Kommentar verfassen