12. September 2007 um 6:02 Uhr, 5 Kommentare

Das „Fahr!“-Schild und die Verbote

Mir fiel gerade im Bus auf, wieviel uns eigentlich verboten ist…
… es ist verboten, hier plakate anzubringen
… es ist verboten, hier zu parkieren
… es ist verboten, diesen rasen zu betreten
… STOP!
… Kein Vortritt

Wäre es nicht viel cooler (und weniger deprimierend), wenn einfach grundsätzlich alles verboten wäre und einfach die erlaubten sachen gekennzeichnet wären…?
… bitte bringen Sie hier Plakate an.
… parkieren Sie hier.
… betreten Sie diesen Rasen.
… FAHR!
und
… Sie haben Vortritt.

das wär geil 🙂

-pfoffie

5 thoughts on “Das „Fahr!“-Schild und die Verbote”

Kommentar verfassen