Der Trend.

Ich schieb mal wieder den Depressivo vor mir her, wenn ihr mich also in der Stadt seht und vor mir steht so’n typ der mir nicht aus dem weg geht, dann ist das nicht der depressivo, denn das habe ich metaphorisch gemeint!

Aber es ist schon so, dass ich komischerweise gerade wieder in einer seltsamen Gefühlsphase bin, die sich depressiv anfühlt…
DESWEGEN???
– Für wie bescheuer haltet ihr mich?

DESWEGEN???
– liegt schon näher dran, es geht eher ums Gegenteil.

(lest doch weiter)(woohoo danke)

Nun… der Grund ist einfach.
Ich ward trendy – nun nicht wirklich trendy aber schaut euch folgende Beispiele an:

– ich kaufe mir ein iBook, alle sagen „bäh du bist doof, apple ist scheisse“, jetzt haben alle mac computer
– ich will nach neuseeland in die Ferien, alle sagen „was willst du dort oben?“ oder „so’n scheiss das ist viel zu weit weg“, jetzt gehen alle nach neuseeland in die ferien
– ich kaufe mir nikeId schuhe, alle sagen „bäh idiot, die sind viel zu teuer“, jetzt kaufen sich alle solche schuhe

Mann es ist so verdammt anstrengend, ständig kreativ und uncool zu sein, damit ich für andere Leute zukünftige Trends entwickeln kann – vorallem, da diese Trends ja dann bei mir grundsätzlich als scheisse angeschaut werden und ich dann aber hochkinnig dazu stehe und es wohl somit verbreite…

Verdammt! ich will kein Trendevangelist mehr sein! ich will wieder unbeachtet und uncool und anders sein, wie ich es offenbahr im April noch mit leichtigkeit war.

Nun die positive Kehrseite der Medaille könnte nun sein, dass ich mir besser überleg, was ich für mich als Trendy anschaue, wovon ich will, dass es die anderen nach einer gewissen inkubationszeit auch trendy finden…

Ergo -> Ich brauch Migita-Shirts 😀

vielleicht (wahrscheinlich) bin auch einfach nur depressiv, weil ich nix geschlafen hab letzte nacht…

grüsse vom Trendpfoff

7 Kommentare

  1. hah, miningitis – migita, ja sehr ähnliche wörter

    und das soll nn kommentar auf den text sein.

    pf, du bist sehr speziel, sehr sehr spez. aber manchmal versuchst du dich von dem sein der anderen abzulösen, doch letztendlich sind wir alle menschen und haben was ähnliches.

  2. Hallo Rate, du hast einen sehr langen namen, warst du schon oft auf meinem blog? du tönst nach einer Frau, zumindest soweit bin ich schon, mit der indiziensuche, wer du sein könntest – aber indizien können ja auch falsches suggerieren.

    wenn ich darüber nachdenke, sollte ich es ja eigentlich super finden, wenn immer mehr leute wie ich werden … aber nuja, ich versteh meine Gedanken manchmal selber nicht 🙂 hihi

    … hmm wer bist du…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.