22. August 2007 um 19:49 Uhr, 4 Kommentare

Heroes – Neue Helden…

Woohooooo…
So viel neues auf einmal… mein brain kann das kaum verärbeiten…

Wie auch immer… i happen to get die pilotfolge der „neuen“, amerikanischen TV-Serie „Heroes“. Welche ja bekanntlich im octobre auch in unseren Breitengraden starten wird.

Nuuun… wie fand ich’s? Totaaaaal… geil 🙂
Echt ma.. obwohl’s irgendwie an die schnöden gähneleutchen der 4400 erinnert, hat es doch seinen eigenen, ganz speziellen charme.. vorallem den „es ist alles soooowas von vorbestimmt“-Charme meine ich damit 🙂
Und, dass es darauf hinausläuft, kann man schon ganz locker nach der ersten Folge (welche übrigens ne doppelfolge ist) sagen.

Das ganze ist coolerweise in Kapitel unterteilt, welche – irgendwie – nicht unbedingt als eine folge sein können. entweder hab ich’s verpasst, oder die erste folge hatte ein kapitel und die zweite dann zwei.. aber nuja… wir werden sehn 😉

Worum geht’s eigentlich, fragt ihr euch? Das ist doch ganz einfach – sagt ja der name schon. eine Handvoll (und mit einer hand meine ich eine göttliche hand, denn es scheint nur so von heroes zu wimmeln) auserwählter – bzw. genetisch kranker – Menschen entdecken auf einmal supercoole (oder auch weniger coole) superkräfte. Der eine Kann sich beamen, der andere kann in die zukunft malen (ja), wieder einer kann fliegen und die eine da, die kann sich in ihre tote zwillingsschwester verwandeln (bei der serie verschmilzt also auch schizophrenie mit superherokraft).

Das ist eigentlich alles, was ich aus der Serie – so inhaltsmässig – rausgekriegt habe. Coolerweise sind die meisten Heroes in irgendeiner form miteinander verbunden.

Abschliessend fasse ich zusammen: irgendwie kindisch aber doch irgendwie tief und auch cool…
Ich empfehle auf jeden fall jedem, diese Pilotfolge zu sehen. ich denke nämlich, dass das eine dieser Serien wird, welche man nicht versteht, wenn man nicht alle folgen gesehen hat 🙂

grüsse vom serienjunkiepfoff

4 Kommentare

Kommentar verfassen