2. August 2007 um 19:41 Uhr

Ein amerikanisches spükeln… Betsy Boooooo Bell

Woohooo… ich hab‘ gestern so’n gruselfilm gesehn…
also eigentlich war’s so ziehmlich genau dieser film hier:
Der Fluuhuuuuch der Betsy Beeeellllllll

Nun… bei Wiki seht ihr ja so bissel di Zusammenfassung.. nun hier meine vernichtende Kritik…

Also der Film ist…
…. eigentlich langweilig 😀

Aber eigentlich doch nicht 😀 denn es hat schon ein paar lustige Erschrecker drin … und auch ziemlich coole Schauspieler, eigentlich 🙂

Die Story selbst ist daher cool, dass sie Pseudoecht ist und trotzdem am schluss mit einer Auflösung/Erklärung aufwartet. Die meisten Filme, welche auf „wahren begebenheiten“ beruhen, haben eigentlich keine Lösung (man siehe den Amityville Horror oder die Mothman Propheziehungen) – doch dieser ist logisch in sich selbst abgeschlossen und diese Erklärung am schluss hilft auch das „aahhh-geister“-Gefühl und die „aahhh-Geister“-Angst loszuwerden (bin ich froh, dass ich nicht vergewaltigt wurde)

Nun alles in allem… sehenswert und auch kaufenswert, aber ersteres mehr als letzteres.

Besonders witzig am Film ist die „Deamon-view“.. man sieht nämlich viele Szenen und Einstellungen des Films aus der Sicht des Geistes.

Nun, was gibts noch zu sagen?

ah ja, gute nacht 😀 – pfoff *gähn*

Kommentar verfassen