27. Juli 2007 um 6:00 Uhr, 2 Kommentare

Los Simpsons

Wooohoooooo dank Wedda hatte ich gestern die Chance, bereits am ersten Tag den Simpsons-Movie anzuschaun. Und zwar am open air kino in Olten (da ihr ja alle schweizer seid, kennt ihr das bestimmt)… nun… ich werd das ganze mal schnell reviewen.

Ich glaube ich beginne am besten mit einer kurzen synopsis.
Springfield hat einen dreckigen see, homer macht ihn dreckiger, darum kommt die EPA und sagt: „aahhhhh der see ist dreckig“ (oder so) und weil der see ja soooooooooooooo dreckig ist, und wesen mit taaaaaauuusseeeenndaaauuuuugeeeennnnnn erschafft, wird ne riesige glaskuppel über springfield gelegt. Natürlich wollen alle homer töten + Attachments (ausser Flanders) und per Zufall können sie der Glaskuppel entfliehen … ja und dann geht’s irgendwie weiter.

Der Film war eigentlich ganz cool – was ja auch irgendwie zu erwarten war, ne? Einige wirklich gelungene Lacher (Auch wenn ich nicht gelacht habe, fand ich’s trotzdem lustig). mit Einige meine ich viele.
Aber so vier Stunden Simpsons ist dann doch irgendwie viel… (nagut es waren nicht vier stunden, aber trotzdem mehr als ne halbe stunde!! ok???) … Für mich jetzt ganz klar, dass die Simpsons vorallem dafür geschaffen wurden, in kleinen Happen genossen zu werden – aber vielleicht lag das auch nur am scheissplatz im Kino.
Das beste aber am ganzen war, dass ich mich dank diesem jetzt endlich an Anke Engelke als Marge gewöhnt habe (obwohl ich die „originale“ [welche ja nicht original ist, weil sie ja nicht die amerikanische ist, capisce?] Marge immernoch „besser“ [man hat sich halt dran gewöhnt, ok?] fand)

Aber das beste kommt erst noch, ich werde den Film HEUTE ABEND noch einmal sehen. Tja, das ist der Nachteil wenn man mehrere Freunde hat, die sich nicht kennen – haha – oder nicht mögen – HAHA – aber die gleichen Filme schauen wollen – Und ich dann natürlich das Opfer bin.

nun, das wars… tschöööööööööööööö, pfoff

2 Kommentare

Kommentar verfassen