18. Juli 2007 um 22:24 Uhr

Gwoemul – Weck‘ mich wenn’s Monster kommt

Ich war grad Gratis im Kino und hab mir die vorpremiere vom Korea-blockbuster „The Host“ oder in original „Gwoemul“ oder wirklich richtig Translitiert „Goemul“ oder auf koreanisch 괴물 oder auf Deutsch übersetzt einfach Monster, angesehen – und hier dazu mein Review:

Der Film wird ja bekanntlich als bester koreanischer film ever gehandelt – und das mag er wirklich sein, denn er schlägt alle anderen koreanischen Filme, welche ich bisher gesehen habe… ok… ich geb’s ja zu, ich kenn nur einen einzigen anderen koreanischen film, und zwar „Janghwa, hongryeon“ oder „a tale of two sisters“ – und das ist übrigens auch ein ziemlich cooler film!

nun aber jetzt zum monster… auf die story geh ich nicht gross ein, denn… die ist lang… aber einen kurzen abschnitt:
formaldehyd in fluss
viech entsteht
viech wird bös
viech klaut mädel
family will mädel retten
viech will viele viele umbringen
es gibt kein virus
und
die amis wollen das Virus töten

das war so ungefähr der inhalt des films.
das ganze in so zwei stunden verpackt, lässt bereits erahnen, dass das ganze zum teil ein bisschen langatmig sein kann – und glaubt mir, das ist er. abgesehen von ein paar schockern zwischendrin und denn zT wirklich fiesen Wendungen, ist der Film im Grunde eigentlich ein langweiliger Streifen.
Und trotzdem ist er geil – der film ist echt geil!
und warum?
– nur weil das viech ziemlich geil ausschaut? nee! (nee heisst auf koreanisch übrigens ja) – das viech sieht wirklich geil aus, aber daran liegts nicht…
– nur weil da menschen sterben, von denen man es nicht erwartet? nee! aber auch das ist ein teil des ganzen, was den Film interessant macht.
– nur weil sich grundsätzlich jedes Familienmitglied wie ein vollidiot anstellt? nee! aber das sorgt für einige gelungene lacher.
– nur weil es der film schafft, die unendliche trauer einer Familie witzig darzustellen? nee! aber das muss man echt gesehen haben!
– nur wegen all der oben genannten punkte? JA!!! das heisst.. fast…

Es gibt noch eine schockierende einzelheit am ganzen, die dem film das (wirklich gruslige) i-tüpfelchen aufsetzt…
… ich sags schon fast ungern… aber einer dieser koreaner sah sogar ziehmlich gut aus 😐 Aaaahhhhhh!!!! (Jetzt tut nicht so! ihr wusstet dass da was homospezifisches kommen muss… da MUSS immer sowas kommen)

nun, all das zusammen macht den film wirklich sehenswert… aber vielleicht mehr auf dvd, wo man spulen kann..

zum abschluss will ich mich noch an eurem neid aufgeilen und wiederholen, dass ich keinen cent dafür bezahlt hab, den film im kino zu sehen!!
wie’s kommt fragt ihr euch nicht? egal! ich erzähls trotzdem!

auf der website von outnow.ch gabs n wettbewerb, bei welchem man eine Frage beantworten musste…

diese da lautete: Wie sagt man auf koreanisch „ja“? – und was glaubt ihr,… wusst‘ ich das? NEE!

schlaft guuuuut… der pfoff

Kommentar verfassen