13. Juni 2007 um 20:20 Uhr, 9 Kommentare

Abergläubischer

Menschen die mir dieses wort an den kopf werfen, haben gleich ne doppelte ohrfeige verdient. weil das zum einen ein sehr schäbiges, beleidigendes wort ist. aber auch, weil es zum andern gar nicht in den Kontext meiner Glaubensauffassungen passt. Liebe idioten, Aberglaube bedeutet zwar im ursprung, dass man was „anderes als man selbst“ glaubt, aber im heutigen kontext sind damit meist konfessionsunabhängige dinge wie „unter einer leiter durchlaufen = pech“ oder „Freitag der 13. = pech“ gemeint. Vorallem akzeptiert ihr ja dann nicht, wenn ich euch im gegenzug auch als abergläubisch bezeichne, da ihr denkt, dass ihr die ganze unendliche weisheit der welt darstellt…
ach ich muss echt schlafen gehn… ich push mich nur grad selbst in unendliche aggressionsgebiete hehe.. *einatmen**ausatmen*

ich geh mal auf den balkon 🙂

ich wünsch euch nen schönen abend – der pfoff

9 Kommentare

Kommentar verfassen