19. April 2007 um 21:34 Uhr, 4 Kommentare

Funkel, funkel, kleiner Stern… ‚will dich explodieren sehn‘

Hallooo ihr lieben Leser…
… Ich war mal wieder im Chino! Man glaubt es kaum, lang‘ ists her (naja so etwa n monat hehe) und ich hab mir einen Film angesehn (was für ’ne krasse überraschung, nicht wahr?)

Gut… obwohl ich interessiert an der story, überrascht von den bildern und hin und weg vom trailer war, ging ich mit vorbehalten ins Kino…
Doch ich war überrascht tief beeindruckt vom Film… Wer sich dafür interessiert, was ich schauen war, liest weiter 😉


Sunshine… Der neue Film vom Herrn, bei dem nach 28 Tagen (und bald auch wochen) die Zugbeobachterjunkies am Strand zu Zombies werden (oder so), Mr. Danny Boyle.
Eigentlich bin ich kein „riesenfan“ seiner Filme. Ich finde sie OK und nett, aber auch nicht mehr.
Doch jetzt kommt der Sonnenkollapsfilm. Sunshine. Es geht darum, dass die Sonne bald mal kaputt geht und darum eine atomare explosion innerhalb der Sonne ausgelöst werden muss, um sie zu reaktivieren. Nun, das tönt spacy und uninteressant, und das ist es eigentlich auch. Obwohl mich das, als ProSciFiOnist, natürlich interessiert.
Gut, die erste Hälfte des Films ist eigentlich langatmig aber nicht langweilig, sofern man sich auf die Charaktere einlässt. Obwohl man die charaktere nicht gross kennt, spürt man sie trotzdem in sich drin, weil es einfach grandiose Schauspieler sind.
Aber nach der Kinopause geht’s dann immer mehr und mehr ab. Es kommt action, spannung und thrill dazu.
Der Film verbindet somit für mich PERFEKT Emotion und spannung.
Das ganze läuft hinaus auf ein semivorhersehbares Ende, welches einige Kritiker als einen negativpunkt betrachten. Ich für meinen Teil finde den schluss jedoch passend und stimmig, da der ganze film einige „technische“ logikfehler hat, das ist aber nicht weiter schlimm, weil die grundidee der mission mit der Zeit in den Hintergrund rückt.
Es ist kein wirklicher SciFi der Technikschnickschnack in den Vordergrund stellt. Es sind die Menschen und die geschehnisse. (Das erinnert mich an den Mertsch)

Nun ich bin mehr als nur überzeugt von diesem Film. Überzeugt, bewegt und überwältigt. Womöglich lobe ich hier auch was in den himmel, dass die meisten anderen schlecht finden werden, aber das ist mir ja egal 😉 ich steh wirklich auf den film.

dankeschön mr. boyle

euer pfoffie

4 Gedanken zu „Funkel, funkel, kleiner Stern… ‚will dich explodieren sehn‘“

Kommentar verfassen