19. März 2007 um 9:37 Uhr, 28 Kommentare

Poesie non-sense – 1

Nachfolgend… seltsame Poesie von … mir 🙂
Es nennt sich „Mein Namen an der Wand“

Ich schreibe meinen Namen an die Wand
In einem weit entfernten Land
In einem Gang voller Dunkelheit
seh‘ ich überhaupt nicht weit
Nur an die wand, ganz kalt
an welch‘ ich meinen namen gemalt
Weit entfernt erscheint ein Licht
Es blendet mich direkt ins Gesicht
So nimmt es mir die perfekte sicht
auf die unendlichkeit des Nichts

28 thoughts on “Poesie non-sense – 1”

Kommentar verfassen